| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Opladen quält sich zum glücklichen Sieg in Dormagen

Opladen. Mit einem Schrecken sind die Oberliga-Handballer des TuS 82 Opladen davon gekommen. Der Spitzenreiter tat sich beim Tabellenelften TSV Bayer Dormagen II lange Zeit schwer und kam am Ende zu einem glücklichen 24:22 (14:13)-Erfolg. "Wir haben leider überhaupt nicht zu unserem Spiel gefunden. Die Mannschaft hat zu viele Fehler produziert und den Gegner lange im Spiel gehalten", meinte Trainer Jannusch Frontzek. Immerhin sind die Opladener durch den Sieg dem Gewinn der Mittelrheinmeisterschaft einen großen Schritt näher gekommen. Mit einem Erfolg gegen den Tabellenvierten HSG Rheinbach-Wormersdorf kann nach der Osterpause alles klar gemacht werden.

In Halbzeit eins fanden die Opladener nicht in die Partie. In der Abwehr wurde über weite Strecken nur halbherzig zugepackt und im Angriff erlaubten sich die Gäste technische Unzulänglichkeiten. Beim 7:8 (17.) sah sich Frontzek zu einer Auszeit gezwungen. Erst wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff gelang Christopher Göddertz von der linken Außenbahn per Tempogegenstoß der Führungstreffer zum 14:13. "Der Gegner konnte unbeschwert aufspielen und bei uns hat sich eine gewisse Verunsicherung breit gemacht", analysierte der Coach.

Nach der Pause lief es beim haushohen Favoriten nicht viel besser - trotz spielerischer Vorteile. In der Schlussphase übernahm Spielmacher Simon Schlösser die Initiative. Dazu erzielten Göddertz und Rechtsaußen Florian Klein wichtige Tore. "Wir sind heute recht glücklich davongekommen, aber nach dem Wie fragt später niemand mehr", betonte Frontzek. In dieser Woche soll zudem die Entscheidung über eine Teilnahme an der Relegationsrunde fallen.

TuS 82: Hinkelmann, B. Klein (ab 40.), Köhler-Prediger (nicht eingesetzt) - C. Göddertz (6), Rachow, L. Schlösser (2), S. Schlösser (6/3), Ufer (2), Anger (2), M. Sonnenberg, F. Klein (6), Ellmann.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Opladen quält sich zum glücklichen Sieg in Dormagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.