| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Opladen steht vor schwerer Aufgabe in Weiden

Opladen. Sechs Partien haben die Handballer des TuS 82 Opladen in der Oberliga noch zu absolvieren. Derzeit führt die Mannschaft von Trainer Jannusch Frontzek das Klassement mit drei Punkten Vorsprung an. "Wir wollen unbedingt nachlegen und unser Polster verteidigen", betont der Coach vor der schwierigen Auswärtsaufgabe heute Abend (19.30 Uhr) beim Tabellenzehnten DJK Westwacht Weiden.

Für die Mannschaft aus dem Aachener Vorort geht es in dieser Runde noch um eine ganze Menge, bei einem Punkt Rückstand auf Rang sechs ist durchaus die Qualifikation für die Nordrheinliga im Bereich des Möglichen. "Deswegen werden die wohl alles unternehmen, um die beiden Punkte einzufahren. Wir werden uns auf große Gegenwehr einstellen", sagt Frontzek.

In erster Linie muss sich TuS 82 auf die Wirkungskreise von Marc Schlingensief, Andreas Micke und Simon Bock konzentrieren. Frontzek erhofft sich kompromisslose Abwehrarbeit und zwingendes Offensivspiel seines Teams, um frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. "Es wäre sehr wichtig, dass wir uns gleich mit ein paar Toren lösen, damit die Gegner nicht mehr an einen Sieg glauben", meint der Coach. Bis auf die längerfristigen Ausfälle Peer Pütz und Ole Kähler stehen alle Akteure für einen Einsatz zur Verfügung.

Im Opladener Restprogramm für die Saison sind die Aufgaben in Weiden sowie im Heimspiel gegen den Tabellenfünften HSG Rheinbach-Wormersdorf sicherlich die beiden höchsten noch zu nehmenden Hürden. Die Partien gegen die übrigen Teams aus der unteren Tabellenhälfte sollten hingegen kein Problem auf dem Weg zur anvisierten Mittelrheinmeisterschaft mehr bedeuten.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Opladen steht vor schwerer Aufgabe in Weiden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.