| 00.00 Uhr

Lokalsport
U19 verpasst trotz Heimsieg gegen Köln die Endrunde

Leverkusen. Der Traum von der Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft ist ausgeträumt für die Fußball-A-Junioren der Werkself: Zwar gewann Bayer am letzten Spieltag mit 4:2 (2:1) gegen Viktoria Köln, allerdings spielte Schalke 1:1 beim Wuppertaler SV und Dortmund gewann mit 1:0 beim MSV Duisburg, so dass in der Endabrechnung der BVB Westdeutscher Meister mit einem Zähler Vorsprung auf Schalke ist. Bayer folgt einen Punkt dahinter auf dem dritten Rang.

Gegen Viktoria tat sich Bayer ob des frühen Rückstands (4.) lange schwer. Erst der Doppelschlag von Simon Rhein (37.) und Güven Yalcin (38.) ließ die Gastgeber in der Partie ankommen. Mit dem 3:1 von Yalcin kurz nach der Pause war die Partie gegen den Absteiger frühzeitig entschieden. Die Tore von Sam Schreck (79.) und das zweite Gegentor (88.) änderten daran nichts mehr.

Dabei hielt die Kunde aus Wuppertal, wo der Absteiger kurz nach der Pause in Führung ging, die Hoffnung, die Endrunde noch zu erreichen, noch am leben. Da aber nach dem Ausgleich der Knappen (64.) keine weiteren guten Nachrichten mehr aus Wuppertal kamen, war die Ernüchterung nach dem Schlusspfiff groß.

Nichtsdestotrotz haben die Leverkusener auf Platz drei im Westen und dem erreichten Halbfinale im Mittelrhein-Pokal eine gute Saison gespielt. Zur kommenden Saison wird die U19 keine weitere Belastung durch die UEFA-Youth-League haben, da sich die Profis nicht für die Champions-League qualifizieren - was sicher kein Nachteil ist.

(mane)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: U19 verpasst trotz Heimsieg gegen Köln die Endrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.