| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfL - unter Erfolgdruck beim Tabellenführer

Rhein-Wupper. Der VfL Witzhelden, der die Rückkehr von Philipp Dittrich bekannt gab, braucht Punkte. Die soll er am Sonntag ausgerechnet in Solingen holen. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Fußball-Kreisliga Solingen: TSV Aufderhöhe - VfL Witzhelden. Nach der gleichermaßen unnötigen wie unglücklichen Niederlage gegen den Abstiegskonkurrenten Anadolu Munzur Solingen steht der VfL Witzhelden wieder unter großem Druck. "Wir müssen in jedem Fall bis zur Winterpause weitere Punkte einsammeln. Daher fahren wir nach Aufderhöhe, um Zählbares zu holen", betont Trainer Kristian Fischer.

Am Sonntag (14.30 Uhr) sind die Höhendorfer zu Gast beim Spitzenreiter, der mit großen Schritten in Richtung Bezirksliga marschiert. "Die haben am vergangenen Wochenende die erste Saisonniederlage kassiert. Sie werden auf Wiedergutmachung brennen", weiß Fischer, der wieder auf die Leistungsträger Dirk Drößert und Thorben Löschner zurückgreifen kann.

Dazu haben die Witzheldener den ersten Neuzugang für die Winterpause festgemacht. Von der TG Hilgen kehrt Philipp Dittrich zum VfL zurück, wo er bereits in der Jugend spielte.

Post SV Solingen - BV Bergisch Neukirchen. Mit vier Siegen aus den vergangenen fünf Partien hat der Aufsteiger aus Bergisch Neukirchen den Sprung ins gesicherte Mittelfeld geschafft. "Zudem haben wir vorzeitig unser Ziel erreicht, die 20-Punkte-Marke zu knacken", sagt Trainer Michael Czok erfreut.

Nun dürfen es aber gerne noch ein paar Bonuspunkte mehr sein. Am Sonntag (14.15 Uhr) ist die Mannschaft zu Gast beim Tabellenzwölften in Solingen. Neben den bekannten Ausfällen wird Michael Schick nach seiner fünften Gelben Karte nur zuschauen dürfen. Dazu ist ein Mitwirken von Kapitän Michael Mollek wegen anhaltender Rückenbeschwerden ungewiss.

Genclerbirligi Opladen - OFC Solingen. Drei Partien haben die Fußballer von Genclerbirligi Opladen in diesem Jahr noch zu absolvieren, dreimal wird Sahin Sezer als Spielertrainer die Geschicke leiten. "Wir setzen uns zwar noch einmal zusammen, doch an meiner Entscheidung ändert sich nichts", sagt Sezer, der sich somit auf einer Mini-Abschiedstournee befindet.

Aus dieser Serie sollen noch möglichst viele Zähler herausspringen, um die Mannschaft im gesicherten Mittelfeld in die Winterpause zu schicken. Sefa Ocakli hat seine Rotsperre abgesessen und wird wieder in den Kader aufrücken.

Kreisliga A Köln: Bergfried Leverkusen - SC Holweide (Sonntag, 15.15 Uhr, Höfer Weg). Die Pleite im Stadtduell hat die Blau-Weißen auf einen Abstiegsrang rutschen lassen - durch einen Sieg gegen die nur um einen Punkt besser platzierten Kölner kann dieser Umstand wieder behoben werden. Allerdings gesellt sich zur langen Ausfallliste nun noch Marius Döneke wegen seiner Gelb-Roten Karte in Schlebusch. "Das Lamentieren hilft aber nichts, wir müssen zusehen, dass wir punkten", erklärt Trainer André Fanroth.

RSV Urbach - SV Schlebusch II (Sonntag, 15.15 Uhr). Die Rollen sind klar verteilt: Der SVS II kann als Sechster weiter den Anschluss nach oben halten und gleichzeitig dem SV Bergfried helfen - ist Urbach doch nur punktgleich um ein Tor besser platziert. "Wir wollen unsere Serie ausbauen, und dazu sollte ein Dreier her", blickt Trainer Sven Cläs voraus.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfL - unter Erfolgdruck beim Tabellenführer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.