| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfL verliert in Arnoldsweiler die Punkte - und Yildizlar

Leverkusen. Die Luft wird Dünn im Abstiegskampf für die Fußballer des Mittelrheinligisten VfL Leverkusen: Das 0:1 (0:1) bei Viktoria Arnoldsweiler ist bereits die dritte Niederlage am Stück ohne selbst erzieltes Tor für den VfL - alle gegen Teams aus der unteren Hälfte der Tabelle und somit Konkurrenten um den Klassenerhalt.

"Das war ein Spiel auf ganz miesem Niveau. Der Gegner wollte nicht, wir konnten nicht. Phasenweise war es auch andersherum", sagte Co-Trainer Behcet Celik zerknirscht. Patrick Paffrath (15.) und Jan Ruhnau-Geuenich (22.) hatten zwar zwei Möglichkeiten im ersten Durchgang, aber weitere Offensivaktionen gelangen den Gästen wie den Gastgebern nicht.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich das Bild wenig, erst nach einer Roten Karte für Abdullah Yildizlar in der 60. Minute erwachte die Partie aus dem Trott. "Der Schiedsrichter hat eine Tätlichkeit eingetragen, ich weiß aber beileibe nicht, wann er die begangen haben soll", erklärte Celik. Wenig später gingen die Hausherren in Front, als sie ihre erste Chance per Abstauber nutzten - Keeper Tayfun Altin hatte den ersten Versuch noch pariert.

Mit drei Wechseln warf der VfL alles nach vorn. Altin parierte sogar noch einen Strafstoß (81.), aber mehr als eine Chance für Patrick Njangue sprang nicht heraus. "Vielleicht hätte er da besser querlegen können, aber der Schuss war auch nicht schlecht", beschrieb Celik.

(mane)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfL verliert in Arnoldsweiler die Punkte - und Yildizlar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.