| 00.00 Uhr

Lokalsport
Volleyball: TSV gewinnt Krimi gegen Köln

Lokalsport: Volleyball: TSV gewinnt Krimi gegen Köln
Katharina Molitor (re.) avancierte gegen Köln zur besten Spielerin der Partie. Das Team aus der Domstadt verlangte den Leverkusenerinnen alles ab. FOTO: MISERIUS
Leverkusen. Fünf Sätze waren nötig, um das Team der Deutschen Sporthochschule Köln zu schlagen. Leverkusens Trainer Zhong Yu Zhou freute vor allem, dass sich seine Mannschaft nach einem 0:2-Rückstand zurück ins Spiel kämpfte. Von Tobias Brücker

Im Rennen um die Meisterschaft der 2. Bundesliga scheinen den Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 etwas die Knie zu schlottern. Beim Heimspiel gegen das Team der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS) brauchte es nach 0:2-Satzrückstand ein aufwendiges, aber letztlich erfolgreiches Comeback - und fünf Sätze für einem 3:2-Sieg (21:25, 20:25, 25:16, 25:10, 15:13).

"Das war ein unglaublich spannendes Spiel. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden", sagte Head-Coach Zhong Yu Zhou. Dass seine Mannschaft bis zum letzten Punkt gekämpft hatte, imponierte dem 60-Jährigen besonders. Zudem habe die Mannschaft an Erfahrung gewonnen: "Das war in dieser Saison das erste Mal, dass wir nach einem 0:2 zurückgekommen sind", betonte Zhou.

Den Grund für den hohen Rückstand fand der Coach ebenso schnell, wie er ihn deutlich kommunizierte: "Von Anfang an hat der Gegner hohen Druck aufgebaut. So konnten wir unsere gute Technik nicht zeigen. Gerade ihre Angreiferinnen und der Block waren sehr viel besser als bei uns." Erkenntnisse, die Zhou vor dem dritten Satz dazu veranlassten, die Aufstellung zu verändern.

Laura Walsh wurde auf die Diagonalposition gezogen und die großgewachsene Isabel Schneider griff über die Außenpositionen an. So vermochte es der Coach, neue Reize zu setzen. Zudem schlug seine Mannschaft fortan mit deutlich mehr Risiko auf. Oft wurde der Ball nur ganz knapp über das Netz geschlagen - mit Erfolg. Ein möglicher Fehler wurde dabei stets in Kauf genommen, weil das Annehmen des Balles auf der anderen Seite deutlich schwerer war.

Während Leverkusen gegen Köln einen großen Schritt Richtung Titel machte, konnten sich die Verfolger Oythe und Borke in ihren Partien am Samstag ebenfalls durchsetzen. Gestern trafen dann beide Vereine aufeinander. "Natürlich habe ich beide Spiele im Live-Ticker verfolgt", meinte Zhou. Er sah auf dem Bildschirm einen in dieser Höhe nicht unbedingt zu erwartenden Erfolg des VfL Oythe. 3:0 schlugen die Niedersachsen die bis dato zweitplatzierten Borkenerinnen.

So befinden sich nun zwei Klubs hinter Leverkusen in Lauerstellung: Der TSV führt die Tabelle zwei Spieltage vor dem Saisonende mit 56 Punkten an und konnte durch den Sieg zwei Zähler gut machen. Dahinter drängen sich Oythe und Borken mit je 51 Punkten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Volleyball: TSV gewinnt Krimi gegen Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.