| 00.00 Uhr

Lokalsport
Volleyball: TSV im Endspurt um den Aufstieg

Lokalsport: Volleyball: TSV im Endspurt um den Aufstieg
Anna Hoja und der TSV Bayer können gegen Köln den nächsten Schritt Richtung Aufstieg machen. FOTO: MISERIUS (ARCHIV)
Leverkusen. Mit einem Sieg heute im Heimspiel gegen Köln haben die Leverkusenerinnen die Chance, sich endgültig abzusetzen. Von Tobias Brücker

Die Zielgerade ist erreicht: Für die Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 geht es in der zweiten Bundesliga-Nord in den Endspurt. Drei Spiele stehen noch aus. Während die Mannschaft von Head-Coach Zhong Yu Zhou heute (19.30 Uhr) in der Smidt-Arena auf das Team der Deutschen Sporthochschule (DSHS) Köln trifft, klauen sich morgen die Verfolger Oythe und Borken im direkten Duell gegenseitig die Punkte.

Sechs Zähler und ein absolviertes Match mehr trennen den Tabellenführer TSV (54 Punkte) vom ärgsten Konkurrenten, den Skurios Volleys Borken. Die Rechnung ist einfach: Gewinnen die Leverkusenerinnen um Kapitänin Anja Hoja alle drei Spiele, ist die Meisterschaft perfekt - und ein möglicher Aufstieg könnte angenommen werden. Noch sind die Verantwortlichen nicht zu einer Entscheidung gekommen, ob sie im Falle einer sportlichen Qualifikation auch den Sprung in die höchste Spielklasse wagen werden. Es ist auch eine Frage des Budgets. Bis zum 15. April wollen sie sich Zeit lassen. Bis dahin muss das Team mit Erfolgen seinen Teil beitragen.

Doch auch zwei Siege würden den Leverkusenerinnen zur Meisterschaft reichen - vorausgesetzt die Maximalausbeute von jeweils drei Zählern wandert auf ihr Punktekonto. Das ist dann erfüllt, wenn beide Spiele in höchstens vier Sätzen gewonnen werden. Dann könnte Borken bei vier Siegen zwar aufschließen, aber am Ende weist der TSV die bessere Satzdifferenz auf. Und ob die Mannschaft aus Borken überhaupt jedes ihrer drei kommenden Spiele gewinnen kann, steht in den Sternen. Die Münsterländer erwartet nicht nur ein harter Doppelspieltag, morgen müssen sie zudem auswärts beim VfL Oythe antreten - eine der wenigen Mannschaften, die den TSV Bayer bisher in dieser Spielzeit besiegen konnten.

Doch das sind theoretische Erwägungen. Die sportliche Wahrheit liegt bekanntlich nicht nur im Fußball auf dem Platz - oder besser gesagt: auf dem Volleyball-Feld. So oder so hängt im Grunde alles davon ab, wie Zhous Schützlinge in den kommenden Partien auftreten. "Wir müssen unsere gute Leistung im Training auch in den Spielen abrufen - und zwar immer wieder", meint der Trainer. Sein Team werde mit Schwierigkeiten gegen den Vierten (43 Punkte) aus der Domstadt rechnen müssen. "Köln spielt mit viel Teamgeist und hoher Moral", meint der 60-Jährige. "Es ist wichtig für uns, normal und stabil zu spielen - und nicht unnötig etwas Außergewöhnliches zu versuchen." Das Motto für den Endspurt der Saison scheint also klar zu sein: einfach weitermachen, wie bisher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Volleyball: TSV im Endspurt um den Aufstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.