| 00.00 Uhr

Lokalsport
Volleyballerinnen verpassen die Pokalqualifikation

Leverkusen. Eine Woche zum Vergessen sollte es für die Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 werden. Die Reise von insgesamt weit über 1000 Kilometern blieb ohne das ersehnte Erfolgserlebnis. Zunächst verlor das Team die Partie der 2. Bundesliga in Emlichheim mit 2:3 (25:21/22:25/16:25/28:26/15:7. Und auch die Pokal-Qualifikation im Nordosten bei den Wildcats aus Stralsund einen Tag später ging verloren - auf der Anzeigetafel leuchtete ein rotes 1:3 (25:20/17:25/23:25/24:26) aus Sicht der Leverkusenerinnen.

Zwei denkbar enge Partien, die wohl auch andersherum hätten ausgehen können. Insbesondere das Pokalspiel um den Einzug ins Achtelfinale des DVV-Pokals stimmt die Mannschaft traurig. Schließlich hatte der Verein lange nicht mehr diese Endrunde erreicht. Eine Partie gegen den USC Münster wäre Belohnung gewesen.

"Es wäre wirklich schön, den Einzug zu schaffen", hatte Trainer Zhou noch vor dem Spiel gesagt. Die Gründe für die beiden Niederlagen sind wahrscheinlich im Reisestress und der Müdigkeit zu finden. Dass beide Spiele zeitlich derart nah beieinander, deren Orte aber so weit auseinander lagen, sorgte für Unmut beim TSV. Der liegt in der 2. Bundesliga-Nord nun mit sechs Punkten auf dem achten Rang. Das sind sieben Zähler weniger als Tabellenführer Stralsund.

(brü)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Volleyballerinnen verpassen die Pokalqualifikation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.