| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wadenbeinbruch - Öztürk wird dem FCL lange fehlen

Leverkusen. Fußball-Bezirksliga: SpVg. Porz - FC Leverkusen. Vor einer schweren Aufgabe stehen die Fußballer des FC Leverkusen. Morgen (15 Uhr) ist der Tabellenzweite zu Gast beim Vierten in Köln-Porz. "Wir können uns gegen einen direkten Konkurrenten durchsetzen und den Vorsprung weiter ausbauen", erklärt Spielertrainer Chrisovalantis Tsaprantzis, der jedoch wegen einer Rippenprellung pausieren muss.

Auch Erkan Öztürk, sein Spielertrainer-Kollege, wird wegen eines gebrochenen Wadenbeines für den Rest der Hinrunde ausfallen. Ayhan Atar steht wegen Schulterbeschweren nicht zur Verfügung. Immerhin haben sich mit Samir Al Khabbachi und Alexandros Leontaridis zwei wichtige Kräfte zurückgemeldet.

In den vergangenen beiden Jahren setzten sich die Kicker vom Birkenberg jeweils deutlich mit 4:2 und 5:1 durch. "Die Porzer spielen allerdings ein wenig unorthodox. Es ist nicht ganz so einfach, sich auf diesen Gegner einzustellen", meint Tsaprantzis. Viel wichtiger wird aber sein, dass die FCL-Akteure mit einer hohen Motivation und der nötigen Konzentration an den Start gehen. Dann kann die Mannschaft ihre gute Position weiter festigen und sich im Aufstiegsrennen behaupten. Mit einem Sieg würde der Vorsprung auf Rang vier schon fünf Punkte betragen.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wadenbeinbruch - Öztürk wird dem FCL lange fehlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.