| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wieder bringt BBZ Opladen ein Negativlauf auf die Verliererspur

Leverkusen. Die Zweitliga-Basketballerinnen gerieten nach der Pause entscheidend in Rückstand und unterlagen 65:67.

Kurz nach dem Beginn des dritten Viertels erlebte Birgit Kunel an der Seitenlinie ein bitteres Déjà-vu: Ihre Mannschaft hatte gerade mit dem ersten Angriff nach der Pause ihren durch eine hervorragende erste Halbzeit bestehenden Sechs-Punkte-Vorsprung auf 41:33 ausgebaut.

Was allerdings danach kam, erinnerte fatal an das jüngste Katastrophen-Viertel gegen Bensberg. BBZ traf nichts mehr, der Gegner dagegen gefühlt alles. Der 2:17-Negativlauf kippte das Spiel zu Gunsten der Krofdorf Knights, die schließlich mit 67:65 (33:39) gewannen. "Das war wieder so ein Lauf, den wir weder auf dem Feld noch mit Hilfe einer Auszeit stoppen konnten. Dass uns das zweimal in zwei Wochen passiert, ist extrem ärgerlich."

Dabei war die erste Halbzeit die bislang beste der gesamten Saison, befand die Opladener Trainerin: "Der Ball lief super, hinten standen wir gerade im zweiten Viertel fantastisch und haben die Profis von Krofdorf fast komplett rausgenommen."

Warum ihre Mannschaft nach der Pause aber völlig neben der Spur war, konnte sie sich allerdings nicht erklären. Sicher habe es auch an der Qualität des heimstarken Gegners gelegen: "Chelsea Small bekamen wir in der zweiten Halbzeit nicht in den Griff. Wenn man sich unsere Reboundwerte anschaut, haben wir das Spiel eindeutig in der Verteidigung verloren."

Im Schlussviertel zeigte die Mannschaft wieder ihre gewohnten Kämpferqualitäten. Sie kam dank Leonie Schütters Distanzwürfen sogar noch einmal zum Ausgleich (54:54). Kunel lobte: "Sie hat uns lange im Spiel gehalten. Wir waren insgesamt von der Dreierlinie wirklich stark, aber ich habe draußen gemerkt, dass das nicht genug sein würde." Die im Anschluss von Uwe Scheidemann genommene Auszeit bremste Opladen erneut aus. Der 3:10-Lauf entschied das Spiel - auch, weil sich die Gäste in diesen zwei Minuten fünf ihrer insgesamt 23 Ballverluste erlaubten.

BBZ ackerte danach nochmal buchstäblich bis zur letzten Sekunde und hätte mit zwei späten Dreiern von Schütter und Happel beinahe wieder ausgeglichen. Vermutlich war die Trainerin auch deshalb bemüht, trotz der Niederlage das Positive mit nach Hause zu nehmen: "Ich mache der Mannschaft keinen Vorwurf, wir haben drei Viertel hervorragenden Basketball gespielt und sind am Ende knapp an einem starken Gegner gescheitert. Wirklich ärgerlich ist nur, dass wir eine große Gewinnchance wieder nicht genutzt haben."

BBZ: Ellenrieder (8), Flaskamp (3), Happel (10), Henning (2), Krause (8), Loock (2),Nettersheim (6), Schütter (24), Wolff (2),Kaster.

(sl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wieder bringt BBZ Opladen ein Negativlauf auf die Verliererspur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.