| 00.00 Uhr

Chrisovalantis Tsaprantzis
"Wir haben im Abschluss Defizite"

Leverkusen. Dem Start der Landesliga fiebert Aufsteiger FC Leverkusen entgegen. Vor der Partie morgen beim FV Wiehl (15.15 Uhr) sprach RP-Mitarbeiter Lars Hepp mit Spielertrainer Chrisovalantis Tsaprantzis.

Herr Tsaprantzis, wie bewerten Sie den Vorbereitungsverlauf?

Tsaprantzis Der war insgesamt eigentlich positiv. Zuletzt hatten wir allerdings nicht ganz so gute Ergebnisse. Erschwerend kam hinzu, dass wir nicht immer alle Spieler beim Training hatten.

Wo besteht aus Ihrer Sicht denn noch Nachholbedarf?

Tsaprantzis Im Torabschluss haben wir noch einige Defizite. Daran werden wir arbeiten müssen. Das kennen wir noch aus der Vorsaison. Die Aggressivität und Entschlossenheit hinten könnten höher sein.

Was erwarten Sie von der Saison?

Tsaprantzis Ich hoffe auf eine sorgenfreie Saison - und dass wir verschont bleiben von schweren Verletzungen. Ein Platz zwischen sechs und zehn wäre toll und für uns als Aufsteiger ein Erfolg.

Wie ist die erste Aufgabe in Wiehl einzuschätzen?

Tsaprantzis Die wird keine einfache Aufgabe. Wir haben den Gegner schon beobachtet. Die stehen relativ kompakt und spielen robust. Zudem sind die sehr heimstark. Wir fahren aber dorthin, um auf Sieg zu spielen und die Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Wie sieht es im personellen Bereich aus?

Tsaprantzis Bis auf den privat verhinderten Nelson Freitag stehen alle Spieler aus unserem Kader zur Verfügung. Einige haben zwar noch einen gewissen Trainingsrückstand, aber der sollte durch entsprechende Arbeit in den Einheiten zeitnah aufgeholt sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Chrisovalantis Tsaprantzis: "Wir haben im Abschluss Defizite"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.