| 00.00 Uhr

Lokalsport
Witzhelden auf Wiedergutmachungskurs

Lokalsport: Witzhelden auf Wiedergutmachungskurs
Den Ball stets im Blick: Witzhelden-Angreifer Arne Thelen. FOTO: Miserius
Rhein-Wupper. Nach dem desaströsen 3:9 bei Post Solingen will die Mannschaft von Ralf Job morgen besser auftreten.

VfL Witzhelden - HSV Langenfeld. Zuletzt hatte es die Kreisliga-Fußballer des VfL Witzhelden gehörig durchgeschüttelt, die von Ralf Job trainierte Mannschaft kassierte beim Abstiegskandidaten Post SV Solingen eine desaströse 3:9-Niederlage. "Von daher erwarte ich eine Wiedergutmachung. Und da ist der Gegner ganz egal", betont Job. Morgen (14.30 Uhr) empfangen die Höhendorfer den Tabellensiebten aus Langenfeld. In erster Linie müsse die Einstellung und Bereitschaft laut Job wieder stimmen, die Mannschaft habe sich auf die wesentlichen Elemente zu konzentrieren. "Wenn uns das gelingt, dann werden die Ergebnisse auch wieder für sich sprechen", so der Coach. Andre Brandenburg und Andre Breuer fallen mit Verletzungen weiter aus. Dafür kehren mit Raphael Sladek und Ricardo Sciannimanica wichtige Alternativen in den Kader zurück.

SSV Lützenkirchen - SC Reusrath II. Eine absolute Pflichtaufgabe haben die Fußballer des SSV Lützenkirchen zu absolvieren. Morgen (14.45 Uhr) empfängt die Mannschaft von Trainer Andreas Traudisch das Schlusslicht aus Langenfeld-Reusrath. "Da gibt es kein Wenn und Aber, die drei Punkte müssen auf unser Konto gehen", betont der Übungsleiter. Die Reusrather Reserve hatte vor dieser Runde einen großen personellen Aderlass zu verkraften, viele Akteure sind in die erste Mannschaft aufgerückt. "Von daher werden die es auch ganz schwer haben, den Klassenerhalt zu schaffen", so Traudisch weiter.

Das letzte spielfreie Wochenende nutzten die Lützenkirchener für eine Pause, die Akkus sollten in aller Ruhe wieder aufgeladen werden. Joschua Badicke (Grippe) und Jan Beringer (Rücken) werden voraussichtlich nicht mitwirken. Dominik Pinnow wurde aus der zweiten Mannschaft für den Rest des Jahres nach oben gezogen.

BV Gräfrath - Genclerbirligi Opladen. Für die Opladener Kicker geht es morgen (14.45 Uhr) in Solingen-Gräfrath um eine ganze Menge. "Eigentlich müssen wir dort was mitnehmen, damit der Rückstand zum rettenden Ufer nicht zu groß wird", betont Spielertrainer Ilyas Katar, der einzig auf seinen gesperrten Bruder Sinan verzichten muss. Aktuell hat das Gencler-Team fünf Punkte weniger, als der Post SV Solingen auf dem ersten Rang, der zum Klassenerhalt berechtigt. "Wir haben jetzt noch zwei Partien bis zur Winterpause. Und diese wollen wir erfolgreich bestreiten", sagt der Coach.

Bergfried Leverkusen - RS Neubrück. Sieben Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz haben sich die Kreisliga-Fußballer des SV Bergfried erarbeitet und Platz sechs ist die Belohnung dafür. "Von daher sind wir im Soll, was aber nicht heißt, dass wir schon etwas erreicht haben", sagt Trainer André Fanroth. Morgen (15.15 Uhr) droht die Serie von fünf Partien ohne Niederlage allerdings zu reißen: Zu Gast ist der finanziell potente Primus aus Neubrück, der zwölf der dreizehn Saisonspiele bereits gewonnen hat. Sechs Zähler und einen Platz vor Bergfried rangiert der SV Schlebusch II, morgen (12.45 Uhr) kommt der Tabellensiebte aus Rondorf in den heimischen Bühl.

(lhep/mane)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Witzhelden auf Wiedergutmachungskurs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.