| 00.00 Uhr

Lokalsport
Witzhelden geht gegen Baumberg unter

Lokalsport: Witzhelden geht gegen Baumberg unter
Lützenkirchens Lars Rohde, Robin Seinsch und Sascha Demir (v.r.) errangen ein 1:1 gegen Post SV Solingen. FOTO: uwe MISERIUS
Rhein-Wupper. Der abstiegsbedrohte VfL muss gegen die Sportfreunde ein halbes Dutzend Gegentreffer hinnehmen. Lützenkirchen erkämpft sich gegen Solingen ein Remis und Bergfried sowie die Reserve des SV Schlebusch feiern klare Siege. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Fußball-Kreisliga Solingen: VfL Witzhelden - Spfr. Baumberg II 1:6 (0:2). Mit einem Sieg über den Tabellensiebten wollten die Witzheldener Fußballer wieder einen Nicht-Abstiegsrang erreichen. Doch die Mannschaft von Trainer Kristian Fischer fand nicht zur ihrer Form und kassierte den nächsten Tiefschlag. Raphael Sladek erzielte in der 53. Minute immerhin den 1:2-Anschlusstreffer. Rund zwölf Minuten währte die Hoffnung für die Höhendorfer auf die Wende. Doch nach dem 1:3 in der 66. Minute war die Gegenwehr erloschen und die Gäste markierten drei weitere Tore in der Schlussphase.

BV Bergisch Neukirchen - 1. FC Monheim II 1:2 (1:0). Erst in der Nachspielzeit kassierten die Neukirchener den entscheidenden Gegentreffer, der die knappe 1:2-Niederlage gegen den Tabellendritten besiegelte. "Der Gegner wollte im zweiten Spielabschnitt den Sieg einfach ein wenig mehr", sagt Trainer Michael Czok. Dabei begann es vielversprechend: Nach einer halben Stunde gelang den Gastgebern durch eine Standardsituation der Führungstreffer. Simon Wirtz trug sich in die Torschützenliste ein. In der Folgezeit vergaben die Czok-Schützlinge beste Gelegenheiten auf den zweiten Treffer, doch nach einer Stunde fiel der Ausgleich - und in der Schlussphase waren die Gäste erneut zur Stelle.

SSV Lützenkirchen - Post SV Solingen 1:1 (0:0). Zwar lieferten die abstiegsbedrohten Lützenkirchener eine gute Leistung ab, dennoch kam die von Ralf Job trainierte Mannschaft nicht über ein 1:1 hinaus. "Der Gegner macht aus einer Chance ein Tor und wir haben aus unseren Vorteilen leider nicht das Maximum herausgeholt", bilanzierte Job. In der 54. Minute kassierten die Gastgeber aus dem Nichts den 0:1-Rückstand. Immerhin gelang Robin Seinsch zehn Minuten später der überfällige Ausgleich. In einer einseitigen Schlussphase rannten die SSV-Kicker zwar an, ein Tor sollte jedoch nicht mehr gelingen.

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II - SV Deutz 05 II 3:1 (2:1). "Ins Ziel geschwommen" lautete das Fazit von Trainer Benjamin Liese, der nach guter erster Halbzeit und guten 25 Minuten zu Beginn der zweiten ab dem 3:1 durch Manuel Lombo (67.) einen "unerklärlichen Einbruch" mitansehen musste. Liese vertrat Sven Cläs an der Seitenlinie. Zwar hatte der SVS II durch Marc Kuhlewind und Adil Ben Abdellah gute Konterchancen, die Kugel wollte aber nicht ins Tor. Das traf zu Lieses Freude auch für die in der Schlussphase druckvollen Deutzer zu, die am Pfosten oder Keeper Christian Förster scheiterten. "Wir hätten das vierte Tor nachlegen müssen. So haben wir nachgelassen - und das wäre fast schiefgegangen", fasste Cläs zusammen. Den Rückstand (16.) nach Fehler von Ramon Weistroffer konterte Matthias Urban postwendend. Rüdiger Probst hatte nach feinem Zusammenspiel mit Dennis Reeke das 2:1 erzielt (28.).

SSV Ostheim - Bergfried Leverkusen 1:4 (0:2). Souverän lösten die Leverkusener die Pflichtaufgabe beim Schlusslicht - auch, weil Stürmer Sebastian Bamberg seine Treffsicherheit bewies. Gleich drei Tore erzielte der Sturmtank, darunter das 0:1 und 0:2 (36./38.). Mit dem 1:4 (75.) entschied er die Partie endgültig. Torsten Sperlich verwandelte einen Strafstoß zum 1:3 (70.). "Ich bin sehr zufrieden, dass meine Jungs den Kampf angenommen haben - auf schwer zu bespielendem Boden", sagte Trainer André Fanroth. Übrigens: Es war der erste Sieg eines Bergfrieder Teams in Ostheim laut des Archivs der Leverkusener.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Witzhelden geht gegen Baumberg unter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.