| 00.00 Uhr

Lokalsport
Witzhelden unterliegt beim Torfestival

Lokalsport: Witzhelden unterliegt beim Torfestival
Rafael Sladek erzielte das 1:0 für Witzhelden beim BV Bergisch Neukirchen - am Ende verlor sein Team 3:4. FOTO: uwe MISERIUS
Rhein-Wupper. Während Bergisch Neukirchen im Derby triumphiert, gewinnt Opladen klar gegen Solingen. Lützenkirchen gelingt ein wichtiger Auswärtssieg, Bergfried muss sich mit einem Remis begnügen und Schlebuschs Reserve hat überraschend frei. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Fußball-Kreisliga Solingen: BV Bergisch Neukirchen - VfL Witzhelden 4:3 (2:2). Neukirchens Trainer Michael Czok sprach nachher von einem "typischen Unentschieden-Spiel" und die Punkteteilung wäre in Anbetracht des Spielverlaufes auch gerecht gewesen. "Wer aber oben steht, hat meistens auch das Glück auf seiner Seite. Wir stehen dagegen mit dem Rücken zur Wand und uns fehlt eben dieses Quäntchen", meinte Witzheldens Trainer Kristian Fischer.

Rafael Sladek war der Mann der ersten Halbzeit mit seinen beiden Treffern (17./39.). Den Gastgebern gelang jedoch unmittelbar nach dem 0:1 der Ausgleich durch Simon Wirtz. In der 22. Minute erzielte Denis Steinberg sogar die Führung. Michael Schick drohte mit seinem Eigentor (74.) zum tragischen Helden aus BVN-Sicht zu werden. Doch der Aufsteiger bewies Moral und drehte die Begegnung durch die Treffer von Steinberg (76.) und Leon Brandenburg (82.). Witzheldens reaktivierter Routinier Arne Thelen und Thomas Flegel vergaben gute Gelegenheiten auf den Ausgleich.

Der BVN ist morgen Abend (19.30 Uhr) beim SSV Berghausen II gefordert, die Witzheldener empfangen am Donnerstag (20 Uhr) den Tabellenfünften BV Gräfrath.

Genclerbirligi Opladen - Anadolu Munzur Solingen 5:1 (2:1). Die beeindruckende Erfolgsgeschichte von Genclerbirligi Opladen geht weiter. Auch gestern Nachmittag feierte die Mannschaft vom Birkenberg einen klaren Heimsieg gegen den Abstiegskandidaten aus Solingen. "Das war wieder eine starke Vorstellung der gesamten Truppe. Allerdings hätten wir noch höher gewinnen müssen", meinte Trainer Toni Diomedes. Nach anfänglichen Problemen brachte Ümit Cakmanus die Gastgeber in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. 180 Sekunden später gelang Sefa Ocakli das 2:0. In der Nachspielzeit von Durchgang eins erzielten die Gäste den Anschlusstreffer. Doch die Tore von Faruk Uzun (54.), Mustafa Uzun (85.) und Hakan Aydin (86.) sorgten für die Entscheidung. Am Donnerstag (19.15 Uhr) stellt sich für die Diomedes-Truppe die bislang größte Herausforderung, wenn es zum Tabellenführer TSV Aufderhöhe gehen wird.

VfB Solingen II - SSV Lützenkirchen 0:2 (0:0). In den vergangenen Wochen mussten die Lützenkirchener Fußballer mit einigen Negativerlebnissen zurechtkommen. Gestern feierte die Mannschaft von Trainer Ralf Job durch den Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten VfB Solingen II eine sportliche Auferstehung und darf im Kampf um den Klassenerhalt wieder hoffen. "Wir haben uns endlich belohnt. Doch eines ist klar: Jetzt muss es so weitergehen", betonte Job. Mann des Tages war Dennis Marquet, dem in der 71. und 73. Minute beide Treffer gelangen. Ein Sonderlob verteilte Job an seine beiden Defensivspieler Sascha Demir und Julian Schiefer. Am Mittwochabend (20 Uhr) kommen die Sportfreunde Baumberg II nach Lützenkirchen.

Bergfried Leverkusen - SC West 1:1 (1:0). Zur ganz großen Überraschung hat es nicht gereicht, aber die Leverkusener haben immerhin die Siegesserie des Dritten im siebten Spiel beendet. Sebastian Bamberg brachte seine Farben in der 25. Minute auf Vorlage von Steven Blokesch in Front, knapp zwanzig Minuten vor dem Ende besorgte Liga-Topscorer Marco Posselt (22. Saisontor) den Ausgleich. Sascha Mondorf hielt in der Schlussphase den Punkt fest. "Die Einstellung hat gepasst, ärgerlich nur, dass das Gegentor wieder per Standard fällt. Aber die Mannschaft hat den Abstiegskampf angenommen", sagte Trainer André Fanroth. Bereits am Donnerstag (20 Uhr) trägt der SVB seine vom Ostermontag vorgezogene Partie beim TuS Stammheim aus.

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II - Gremberg-Humboldt (ausgefallen). "Wir haben die Information, dass die Kölner keine Mannschaft zusammenbekommen haben und das spiel ausfällt", erklärte Trainer Benjamin Liese. Die Staffelleitung und die Kreisspruchkammer wird sich mit der Wertung befassen. "Normalerweise sind das drei Punkte für uns, aber wir müssen abwarten."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Witzhelden unterliegt beim Torfestival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.