| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wolfsburg-Trainer lobt Bayers Fußballerinnen

Leverkusen. Nach dem Derbysieg über den 1. FC Köln können Bayers Fußballerinnen das schwere Auswärtsspiel morgen beim Tabellenzweiten VfL Wolfsburg (14 Uhr, Aok-Stadion) sehr gelassen angehen. Zwar ist der Abstieg rechnerisch noch möglich. Praktisch allerdings sollte den Leverkusenerinnen der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen sein. Da legt sich auch VfL-Coach Ralf Kellermann in einem Interview auf der Vereins-Homepage fest: "Für Bayer besteht keine Gefahr mehr." Von Tobias Krell

Er war ohnehin erstaunt, dass die Gäste in dieser Saison im Tabellenkeller zu Hause waren. "Vor der Saison habe ich sie höher eingeschätzt. Sie wurden etwas unter Wert geschlagen", sagt der Coach der Wölfinnen. Überzeugend fand er die Verpflichtung von Nationalspielerin Annike Krahn - eine so erfahrene Abwehrchefin sei genau die richtige Verstärkung für eine gut ausgebildetes, aber doch sehr junges Team. Welches Potenzial in der Leverkusener Mannschaft steckt, bekamen er und seine Schützlinge im Hinspiel trotz ihres 2:0-Sieges zu spüren. "Das war richtig eng. Die Partie stand lange auf Messers Schneide", erinnert sich Kellermann. Allerdings sei das auch zu einer schwierigen Phase seines Teams gewesen. Im zweiten Duell erwartet der Coach des stargespickten frisch qualifizierten Champions-League-Halbfinalisten und DFB-Pokalfinalisten von seinen Spielerinnen eine deutliche Steigerung zum Hinspiel - und einen überzeugenden Sieg.

Allerdings haben sich auch die Leverkusenerinnen eine Menge vorgenommen und wollen es dem Favoriten so schwer wie möglich machen. Die Motivation hat nicht gelitten durch die Tatsache, dass die Punkte nun wohl nicht mehr überlebenswichtig sind. Dafür haben die Erfolge der Obliers-Elf viel Selbstvertrauen gebracht.

Eine Überraschung wird allerdings ein hartes Stück Arbeit. Denn nicht nur der VfL ist 2016 richtig gut drauf, sondern insbesondere auch seine Offensive. Davon bekam Bayers Auswahlkraft Annike Krahn zwei Kostproben bei den EM-Qualifikationsspielen mit der deutschen Nationalmannschaft. Zum 6:0 in der Türkei steuerte die Ex-Leverkusenerin Isabel Kerschowski gleich drei Treffer und eine Vorlage bei. Klubkollegin Alexandra Popp einen Doppelpack und wurde beim anschließenden 2:0 gegen Kroatien zur besten Spielerin gewählt. Krahn spielte in Istanbul, musste aber im zweiten Spiel zuschauen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wolfsburg-Trainer lobt Bayers Fußballerinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.