| 00.00 Uhr

Leverkusen
Sportverein Lützenkirchen steht gut da

Leverkusen. Der SSV Lützenkirchen hat allen Grund zur Freude, wie sich bei der jüngsten Hauptversammlung im Clubhaus des Sportplatzes herausstellte. "Wirtschaftlich geht es dem Verein hervorragend, wir sind total gesund", berichtete Vorsitzender Günter Bebermeier den 43 Anwesenden. Obwohl die finanzielle Absicherung die Basis des guten Sportbetriebes bilde, gelte es aufzupassen, dass man nicht "vom Sport- zum Sparverein" werde. Gehe es nach ihm, dann würden Abteilungen wie Badminton und Fußball gezielter unterstützt, da sie das Image des Vereins prägten. Im Einzelnen: Bei Badminton konnten 150 Aktive die Klasse halten, zudem belegten zwei Jugendmannschaften erste Plätze, neun Jugendliche nahmen an den Westdeutschen Meisterschaften teil, acht Stadtmeister trugen das SSV-Trikot. Beim Tischtennis sei man um mehr Masse und Klasse bemüht. Die Turnabteilung gehöre mit 300 Mitgliedern zur festen Stütze des Vereins, kürzlich habe Martina Olbertz die Abteilung an Christina Lilienthal übergeben. Im Bereich Beatgymnastik sei Zumba nach wie vor der Renner, unter 170 Teilnehmern sei auch ein Mann. Außerdem führe ein zweiter Mann, Andreas aus der Wieschen, nach 20 Jahren die Arbeit von Margit Neupert fort.

Die Volleyball-Abteilung werde die Saison vermutlich mit dem dritten Platz in der Bezirksliga beenden. Bei der Fußball-Jugendabteilung stehe das traditionelle Pfingstturnier bevor, die erste Senioren-Mannschaft hoffe, die Kreisliga A halten zu können. Flüchtlinge seien seit Februar zum Fußballtraining eingeladen. Dabei seien Bebermeier einige gute Fußballer aufgefallen, die für dienstags zum Training mit der zweiten Mannschaft eingeladen sind und zuvor eine Stunde Deutsch lernen. Die Lücke, die Norbert Migge durch seinen Rücktritt als zweiter Vorsitzender des SSV Lützenkirchen riss, konnte Nachfolger Torsten Lückgen füllen. Im Übrigen wurde der Vorstand mit Günter Bebermeier, Geschäftsführerin Inge Eisele und Schatzmeisterin Annemie Hövelmann für zwei Jahre bestätigt, Jugendwart Dirk Danlowski und Internet-Beauftragter Frank Hoffzimmer ebenso wiedergewählt wie Fußball-Jugendleiter Alexandro Sandri. Nadel, Urkunde und Geschenke für vieljährige Treue erhielten Josef Boddenberg und Heinz Hoffzimmer (60 Jahre), Henryk Kobylt (50) und Emil Gruber (40). Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Michael Höchst, Ursula Meilinger, Hannelore Schukowski und Norbert Stenzel geehrt.

(kno)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Sportverein Lützenkirchen steht gut da


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.