| 00.00 Uhr

Leverkusen
Stadt optimiert die Umleitung für die nächste Vollsperrung der A3

Leverkusen: Stadt optimiert die Umleitung für die nächste Vollsperrung der A3
Ausgelastet: Fast der gesamte Verkehr der (gesperrten) Autobahn 3 quälte sich am Wochenende über den Willy-Brandt-Ring. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Gut 1,5 Stunden und mehr brauchten Autofahrer am Wochenende, um die gesperrte Autobahn 3 über Leverkusener und Kölner Stadtstraßen zu umrunden. Viele hätten sich diese quälende Warte- und Schleichfahrtzeit sparen können: Der Umweg über die A1 und die A4 und dann zurück zur A3 wäre zwar von den Kilometern her länger, aber zeitlich schneller gewesen. Von Ulrich Schütz

Für die nächste Vollsperrung am kommenden Wochenende, an dem zwischen Leverkusen und Köln-Mülheim zwei Brücken abgerissen werden, sollen zumindest auf Leverkusener Stadtgebiet einige Verbesserungen getroffen werden, versprach gestern Friedhelm Laufs, Leiter des Leverkusener Stadtfachbereiches Straßenverkehr.

Zeiten Die A3 wird von Samstag, 18 Uhr, bis Sonntag, 22 Uhr, gesperrt. Alle Fahrzeuge über 3,5 Tonnen, die nicht über die A1-Rheinbrücke dürfen, werden zwischen dem A3-Anschluss Leverkusen über den Willy-Brandt-Ring und die B 8 am Rand von Leverkusen vorbei bis Köln-Mülheim umgeleitet oder umgekehrt. "Um hier einen zügigen Verkehrsfluss zu ermöglichen, wurden für Leverkusen folgende zusätzliche Maßnahmen beschlossen", teilte die Stadt gestern mit: Ausfahrt A 3: Der Verkehr wird zweispurig von der Autobahn auf den Willy-Brandt-Ring geleitet, was praktisch am vergangenen Wochenende schon so lief.

Willy-Brandt-Ring Zwischen Stixchesstraße und Auffahrt A 3 (Fahrtrichtung Oberhausen) sowie zwischen Ausfahrt A 3 und Einmündung Elisabeth-Langgässer-Straße werden Wendemanöver durch zusätzliches Sperrmaterial verhindert.

Willy-Brandt-Ring/Einmündung E.-Langgässer-Straße: Die Ampel wird ausgeschaltet; das Linksabbiegen in die E.-Langgässer-Straße wird ebenfalls durch Sperrmaterial unterbunden. Die Siedlung ist dann nur über die Edith-Weyde-Str./Fontanestraße (am Audi-Zentrum) erreichbar. Dies soll den Verkehr flüssig halten und die Suchverkehre in der Siedlung unterbinden.

Kreuzung Willy-Brandt-Ring/B 8: Die Grünphase wird deutlich erhöht. An dieser Stelle zeigte sich am Wochenende eine besonders staubildende Situation.

Bemerkenswert: Die innerstädtischen Straßen in Leverkusen waren kaum von dem zusätzlichen "Autobahnverkehr" beeinträchtigt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Stadt optimiert die Umleitung für die nächste Vollsperrung der A3


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.