| 00.00 Uhr

Sicheres Händchen 2
Dieter März ist jetzt "Hahnenpapst"

Sicheres Händchen 2: Dieter März ist jetzt "Hahnenpapst"
In Manfort kennt man seit Jahren kaum einen anderen als Dieter März im Amt des Hahnenkönigs. FOTO: UM
Leverkusen. Wohl kaum jemand in der Vereinsgeschichte von Fidelio Manfort ist es so oft hintereinander gelungen, den Hahn zu köpfen wie Dieter März. Der SPD-Politiker aus Alkenrath und ehemalige Prinz Karneval 2011 dürfte am Sonntag einen neuen Rekord aufgestellt haben.

Mit jeweils einem Jahr zwangsweiser Unterbrechung holte er sich seit 2010 den Titel als Hahnenkönig und krönte seine Laufbahn jetzt mit dem 56. Treffer und der Bezeichnung "Hahnenpapst". Am ersten Tag der Manforter Spätkirmes organisierte der Verein zum ersten Mal ein Hahneköppen für Kinder. Unter den zehn Teilnehmern war auch Lena Schwarzhoff, die neunjährige Enkelin von Dieter März. Sie köpfte den Gummihahn beim ersten Schlag. "Deshalb wollte und musste ich es diesmal wieder schaffen", kommentierte März dazu. Weil die Veranstaltung in der Öffentlichkeit stattfindet, kommen seit 2000 ausschließlich Gummitiere zum Einsatz. Damals hatten Tierschützer den Wettbewerb mit Trillerpfeifen gestört und die 35 Teilnehmer als "Mörder" tituliert. Kirmes in Manfort ist nicht aber nur Hahneköppen mit Stimmung und Unbeschwertheit.

Zum guten Brauch gehört es ebenso, dass an das Schicksal von kranken Kindern erinnert wird. Zum 25. Mal wurde nun für die Organisation "Leverkusen hilft krebskranken Kindern" gesammelt. Beim Fest am Wochenende überreichte Präsident Karl-Heinz Hansen 500 Euro an Irmgard von Styp-Rekowski, Geschäftsführerin von "Leverkusen hilft krebskranken Kindern". Gabi Knops-Feiler

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sicheres Händchen 2: Dieter März ist jetzt "Hahnenpapst"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.