| 00.00 Uhr

Gespendet
Ein koreanisches Auto für die Bergische Kraftfahrzeuginnung

Leverkusen. Wohl niemand würde ein Auto kaufen, das weder sicher noch modern ist. Damit Fahrzeuge vor allem in Sachen Abgastechnik und Sicherheitssystemen funktionstüchtig bleiben, werden jährlich rund 190 neue Kraftfahrzeugmechatroniker-Auszubildende regelmäßig geschult. Ab sofort lernen sie im Burscheider Berufsbildungszentrum der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land an einem Hyundai i10, den die Hyundai Motor Deutschland GmbH der Innung für Übungszwecke spendiert hat. Jetzt wurde das Fahrzeug im Küppersteger Autohaus Schäfer durch Innungs-Geschäftsführer Marcus Otto und Obermeister Reiner Irlenbusch an Ausbildungsleiter Jürgen Modemann übergeben. Otto: "Die Schulungen mit der neuen Technik sind unbedingt notwendig, um die Zukunft des Kfz-Gewerbes aufrechterhalten zu können."

(kno)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gespendet: Ein koreanisches Auto für die Bergische Kraftfahrzeuginnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.