| 00.00 Uhr

Opladen
Gänsehaut-Momente beim Tanztheater

Leverkusen. "Kein gesunder Mensch tanzt" - unter diesem Motto führten die Schüler der Stufe Q1 des Landrat-Lucas-Gymnasiums ein Tanztheater der besonderen Art auf. Ein ganzes Schuljahr probte Michaela Westphal-Hamdoun mit ihren Schülern.

Die harte Arbeit hatte sich gelohnt, denn die Tänzer versorgten das Publikum mit zahlreichen spannungsgeladenen Gänsehaut-Momenten. Leider waren nur rund 50 Zuschauer anwesend, in der Aula wirkte es dadurch ein wenig trostlos und kahl.

Dabei hatten die Schüler so wenig Publikum überhaupt nicht verdient. Mit viel Ästhetik und Charme tanzten sie unaufgeregt auf ihrer Bühne. Mal in der Gruppe, mal im Duett. Zunächst drückten sie Angst, Schmerz und Sehnsucht nach Freiheit aus. Dann tanzten sie sich in einen Rausch. Wie spielende Hunde warfen sie sich hin und her, rannten über die Bühne, blieben aber auch sinnlich und nachdenklich. Ein Duett tanzte wie zwei Delfine synchron im Meer.

Sie schafften es, Elemente des Balletts mit modernem Tanz zu kombinieren. Oftmals heißt es, dass Ballett sich stark vom zeitgenössischen Tanz unterscheidet. Doch die Schüler belehrten ihre Zuschauer eines Besseren. Es war beeindruckend, wie viel Körperbeherrschung, Dynamik, Beweglichkeit, Konzentration und Ausdauer sie an den Tag legten.

Das Fazit der Veranstaltung erzählten die Tänzerinnen und Tänzer dem Publikum selbst: "Liebe den Tanz, er ist die Logik der Füße. Nur durch Hingabe und Leidenschaft sei dies möglich. Der Tanz sprengt Persönlichkeiten und verbindet den Einzelnen."

Schade: Das Stück ging nur eine halbe Stunde - das nächste Mal gerne mehr davon!

(hawk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Opladen: Gänsehaut-Momente beim Tanztheater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.