| 00.00 Uhr

Klassentreffen I - 60 Jahre Nach Schulende
Lehrer Rimpels Fotos erzählen Schulgeschichten von damals

Leverkusen. Es gab viel zu erzählen, als sich 14 Frauen jetzt zum Klassentreffen im Bergisch Neukirchener Hotel Mayhof versammelten. Vor genau 60 Jahren waren sie und 29 weitere junge Mädchen nach acht Jahren aus der katholischen Mädchenvolksschule Düsseldorfer Straße entlassen worden.

Einige hatten sich wegen Krankheit entschuldigt, zehn sind mittlerweile gestorben. "Wir hatten eine schöne Schulzeit", erzählte Bärbel Dahmen, die seit Jahren die Treffen mit Ursula Willeke organisiert. Bis zum ersten Wiedersehen hatte es zwar einige Jahre gedauert. Doch seit 1972 kommen die Frauen, die fast alle der Heimat treu geblieben sind, im zweijährigen Rhythmus zum Plausch und Erinnerungen-Austauschen zusammen.

Und das soll auch in Zukunft so bleiben. "Wir machen weiter, so lange es geht", betonen die Organisatorinnen, die auch deshalb mit ihrer Schulzeit so zufrieden waren, weil sie über viele Jahre einen sehr guten Klassenlehrer hatten. "Josef Rimpel war nicht so streng", berichten sie lächelnd.

Als der Lehrer noch lebte, hinterließ er seiner Klasse seine Fotosammlung von den Klassenausflügen. Mittlerweile ist es zur festen Einrichtung geworden, dass die Frauen bei den Treffen eben diese Dias anschauen, um sich gemeinsam an die Tage zu erinnern, die sie beispielsweise in der Jugendherberge in Bergneustadt oder bei der Abschlussfahrt am Venusberg in Bonn verbracht haben.

Am frühen Abend sorgte ein Akkordeonspieler für die musikalische Unterhaltung der Damen. Schließlich verteilten die Organisatorinnen Keramik-Eier als Geschenk an jede frühere Mitschülerin und verabschiedeten sich bis zum nächsten Wiedersehen in zwei Jahren.

(kno)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klassentreffen I - 60 Jahre Nach Schulende: Lehrer Rimpels Fotos erzählen Schulgeschichten von damals


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.