| 00.00 Uhr

Bund
Naturschützer kämpfen gegen Plastikbecher

Leverkusen. 344 Mitglieder zählt der Leverkusener Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Kreisgruppensprecherin Ingrid Mayer präsentierte in der jüngsten Mitgliederversammlung eine erfolgreiche Bilanz für das Jahr 2016. Zahlreiche Aktionen habe man durchgeführt. Unter anderem sei - in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund (Nabu) Leverkusen - der Einkaufsführer für biologische und regionale Produkte in Leverkusen und Umgebung aktualisiert worden. Die zweite Neuauflage umfasst 32 Seiten, ist auf der gemeinsamen Internetseite der beiden Naturschutzvereine (www.nabu-leverkusen.de) zu finden und listet beispielsweise Bioläden, Hofläden, Reformhäuser und Metzgereien auf.

Die Ausstellung "Mehr Platz für Spatz & Co" habe allen Interessierten gezeigt, wie sie Vögeln an Gebäuden neuen Lebensraum schaffen können.

Neben dem Bericht des Vorstandes stand die alle drei Jahre durchzuführende Wahl des Vorstands und der Kassenprüfer an. Mayer wurde mit großer Mehrheit für drei weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt, ebenso die stellvertretende Sprecherin Waltraud König-Scholz. Eine Änderung ergab sich beim zweiten stellvertretenden Sprecher: Hier wurde Olivia Müller in das Amt gewählt. Kassenführer Daniel König wurde in seinem Amt bestätigt.

"Wir haben noch viel vor", kündigte Mayer an. Sie verwies unter anderem auf geplante Aktionen gegen die Müllflut durch Coffee-to-go-Becher, gegen Vogelschlag an Glas, die Verwendung von Pestiziden im Stadtgebiet und die fortschreitende Flächenversiegelung. sug

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bund: Naturschützer kämpfen gegen Plastikbecher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.