| 00.00 Uhr

Geehrt
Stephan Thiel erhält Hauptschulpreis

Leverkusen. Rund 60 Schüler der Katholischen Hauptschule im Hederichsfeld feierten Ende der vergangenen Woche sich selbst - und ihren gelungenen Abschluss. Festlich gekleidet erschienen sie in der Pausenhalle der Realschule Am Stadtpark, in der die Schüler wegen der Sanierung ihres eigentlichen Schulgebäudes unterrichtet werden. Einer der 60 Feiernden konnte sich dabei doppelt freuen.

Etwas verlegen und sichtlich überrascht stieg Stephan Thiel im weißen Hemd auf die Bühne. Der 17-Jährige wurde vom Kiwanis Club für sein besonderes Engagement ausgezeichnet - und darüber hinaus mit 500 Euro belohnt. "Stephan hat ständig den Blick nach links oder rechts gewandt", begründete Kiwanis-Geschäftsführerin Bärbel Naumann-Klein die Wahl.

Jährlich wird der Preis an einen Hauptschüler verliehen, der sich für seine Mitschüler verdient machte, sowie besonders gute schulische Leistungen erbrachte. So gab Thiel seinen Mitschülern unter anderem Nachhilfeunterrecht in Mathe - ohne Bezahlung. "Ich habe immer gesagt, wenn jemand Hilfe braucht, kann er zu mir kommen. Ich versuche dann, nach meinen Möglichkeiten, zu helfen", erläuterte der Schüler, der nunmehr ans Wirtschaftsgymnasium des Berufskollegs Leverkusen wechselt.

Die 500 Euro erhält er allerdings nicht in Bar. Sie werden auf einem Sparbuch angelegt und sollen ihm nach Naumann-Klein ein wenig beim Start ins Berufsleben helfen. Das Geld nimmt der Charity-Verein aus seinem Hilfsfonds, der durch verschiedene Aktionen des Clubs gefüllt wird. 20 Mitglieder verzeichnet dieser momentan. "Viel zu wenig", sagte die 71-jährige Geschäftsführerin lächelnd.

Evelin Firneburg, Lehrerin an der Katholischen Hauptschule, betonte, die Schüler freuten sich immer wieder über die Auszeichnung. Missgunst käme keine auf. "Jeder Schüler gönnt es dem anderen. Das ist wirklich toll", sagte sie.

brü

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geehrt: Stephan Thiel erhält Hauptschulpreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.