| 00.00 Uhr

Leverkusen
Starke Frauen bei Bayer

Leverkusen: Starke Frauen bei Bayer
Unter anderem Jazzsängerin Masha Bijlsma ist in der Spielzeit 2017/2018 bei Bayer-Kultur zu Gast. FOTO: Bayer Kultur
Leverkusen. Die Schwerpunkte der neuen Spielzeit bei Bayer liegen auf starken Frauen, auf Tanz und auf ziemlich viel Zirkus. Zu Gast sind auch etliche TV-Schauspieler wie Suzanne von Borsody und Michael Fitz. Von Monika Klein

Das Nederlands Dans Theater 2 wird im Januar das Tanzpublikum nach Leverkusen locken. Zu Beginn der neuen Saison präsentiert Bayer Kultur im Erholungshaus das Ballett Preljocaj mit einem Repertoire-Querschnitt und den schönsten Liebes-Duetten. Neben dem jungen Spellbound Contemporary Ballett aus Italien setzt der Street Dance Club mit einem gut gelaunten Programm weitere Akzente bevor das Scapino Ballett aus Rotterdam die Spielzeit abschließt. Zwei Mal ist auch das Publikum wieder aufgefordert, die Tanzschuhe anzuziehen bei Tanzkränzchen im Herbst und im Mai. Zu einem der beiden Programm-Schwerpunkte "Zirkus" passt die Schul- und Familienvorstellung "Nuit". Das Collectif Petit Travers lässt Bälle tanzen und verzaubert mit märchenhaften Jonglage-Stücken.

Das Bundesjugendballett arbeitet mit Schulklassen und tanzt in der Ausstellung der Klasse aus der Weißensee Kunsthochschule Berlin, die ab Karneval direkt auf die Wände des Erholungshauses malt. Vorher werden zwei Fotoausstellungen von Vera Mercer und dem Bildjournalisten Max Scheler gezeigt. Kunst-Workshops für Kinder sind seit Jahren der Renner, auf Wunsch der Erwachsenen wurden zwei Mitmachangebote für Große aufgelegt.

Sogar in der Konzert-Sparte ist Zirkus zu erwarten. Wenn das Irish Chamber Orchestra unter Leitung des Klarinettisten Jörg Widmann nach Mozart, Strauss und Mendelssohn die Ballettmusik "Trapèze" von Prokofjew spielt, treten Artisten live am Trapez auf. Außerdem sind für die neue Spielzeit eingeladen: Das Residentie Orkest Den Haag mit Tobias Feldmann und zwei Mal l'arte del mondo. "Orfeo 2.0" ist der Titel eines außergewöhnlichen Konzertprojekts, bei dem Monteverdis Oper mit Rock verbunden wird. Zum zweiten Programmschwerpunkt "Frauen" gibt es ein Konzert mit Musik von Fanny Mendelssohn und Alma Mahler-Werfel, die im Schatten von Bruder und Ehemann standen. Namen wie Steven Isserlis, Louise Pollock, Tamar Beraia, Martin Stadtfeld und Olga Scheps stehen auf der Interpretenliste in der Kammermusik.

Suzanne von Borsody präsentiert ein Programm über Frida Kahlo, ebenfalls eine Frau, die im Schatten ihres Mannes stand. Eine Revue-Collage beleuchtet die Person Freddie Mercury, an einem anderen Gipfelstürmer-Abend stehen Texte von Roger Willemsen im Mittelpunkt. Neben drei Theater-Klassikern gibt es ein Fußballstück für jüngeres Publikum und eine ganze Reihe mit Clownerien wie Bölls "Ansichten eines Clowns", Roberto Ciullis tragikomischen Blick auf eine Clownerie des Alters oder das komische Theater "So ein Käse". Die bunte Reihe bietet eine Zirkus-Show, Pantomime-Theater, Varieté-Programm und eine Nacht mit Ulrich Tukur und den Rhythmus Boys.

Eine organisatorische Änderung gibt es im Schauspiel, wo man die bisherigen Ringe aufgelöst hat. Stattdessen können Abonnenten selber vier aus neun Einzelveranstaltungen wählen. Außerdem werden Flexiabos für vier, fünf oder sechs Aufführungen angeboten, bei denen sich die Besucher in allen Sparten bedienen können.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Starke Frauen bei Bayer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.