| 00.00 Uhr

Leverkusen
Streckenrekord bei "50 Kilometer von Hitdorf"

Leverkusen. Im Sommer ist am Hitdorfer See immer viel los: Erholung am Seeufer, Abkühlung im Wasser und gerne mal einen leckeren Flammkuchen auf der Sonnenterrasse des Café Strandgut. Aber im Herbst sind höchstens noch einige Taucher vor Ort zu finden. Außer am vergangenen Wochenende. Denn da fanden die vierten "50 Kilometer von Hitdorf" vor Ort statt. Um neun Uhr liefen am Samstag nach einer kleinen Eröffnungsrede von Veranstalter Matthias Brandes und vor Augen von Dezernent Marc Adomat 37 Läufer los. Gestartet wurde am Café Strandgut, dann ging es am Stöckenbergsee entlang, ehe es am Ende des Waldsees die erste Verpflegungsstation gab.

Über das Hitdorfer Feld ging es zwischen Autobahn und Nordseite des Stöckenbergsees wieder zurück, ehe man wieder um den Hitdorfer See zum Startpunkt gelang. Genau fünf Kilometer beinhaltete eine Runde, also 10 Runden insgesamt. Um 13.34 Uhr kam dann Albrecht Wittstock als erster Läufer ins Ziel. Die Uhr zeigte vier Stunden und 34 Minuten - neuer Streckenrekord. Doch dies war nicht der einzige Erfolg an diesem Tag. In 1:37:14 lief Robert Jeckel (51) einen weiteren Streckenrekord bei den 25 Kilometern. Das Geburtstagskind beschenkte sich somit selbst.

Insgesamt nahmen 215 Läufer an der Veranstaltung teil. "Dafür, dass an diesem Wochenende in Köln parallel der RheinEnergie Marathon läuft, sind wir mit der Anzahl der Teilnehmer sehr zufrieden", lautete das Fazit von Brandes, der unter anderem auch für die Irish Days im Neulandpark verantwortlich ist, "doch was mich mehr freut, sind die positiven Rückmeldungen. So viele Personen haben unseren Service, unsere Helfer und vor allem unsere Versorgungsstationen rund um den Hitdorfer See sehr gelobt." Darunter auch Helmut Urbach aus Porz. Der 75-jährige hat bereits vier Weltrekorde über 100 Kilometer aufgestellt und zählt heute als Urgestein in der Läuferszene. Auch er lobte die Organisation und die sehr schön ausgesuchte Strecke rund um die Hitdorfer Seen.

Schöne Aktion: In Zusammenarbeit mit der Villa Farbenherz wurde der komplette Erlös der Veranstaltung sowie Sachspenden wie Trainingsanzüge, Laufschuhe und Spielzeug für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt. Wer im kommenden Jahr an den fünf, zehn, 25 oder sogar 50 Kilometer-Läufen teilnehmen möchte, der kann sich unter www.50kmHitdorf.de anmelden.

(fal)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Streckenrekord bei "50 Kilometer von Hitdorf"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.