| 11.01 Uhr

Täter bedroht Mitarbeiterin mit Pistole
Raubüberfall auf Subway-Schnellrestaurant Leverkusen

Subway in Leverkusen überfallen - Mitarbeiterin mit Pistole bedroht
Diese Subway-Filiale im Stadtteil Küppersteg ist überfallen worden. FOTO: Ulrich Schütz
Leverkusen . Am Freitagabend ist die Filiale einer Fastfoodkette in Leverkusen-Küppersteg ausgeraubt worden. Ein Unbekannter bedrohte die 24-jährige Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe. 

Ein maskierter Mann hat am Freitag mit gezogener Waffe das Subway-Restaurant in Küppersteg überfallen. Er zwang eine Mitarbeiterin (24), Bargeld herauszugeben. Die Polizei sucht Zeugen.

Laut Polizei betrat der Räuber gegen 23 Uhr die Imbissfiliale an der Hardenbergstraße/B 8. "Der Maskierte hielt eine Pistole in meine Richtung und verlangte das Geld aus der Kasse. Als ich diese nicht schnell genug öffnete, lud er die Waffe durch", schilderte die Überfallene, schrieb eine Pressesprecherin heute. Der Räuber erbeutete Geld in dreistelliger Höhe und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung.

Nach Zeugenaussagen soll der Flüchtige circa 1,70 Meter lang sein. Er ist demnach zwischen 25 und 30 Jahre alt und hat ein "südländisches Aussehen". Der Mann trug eine schwarze Jogginghose, ein schwarzes Sweatshirt und eine schwarze Basebalkappe sowie schwarze Sportschuhe. Sein Gesicht hatte der Täter mit einem schwarzen Tuch mit weißem Muster verdeckt. Zeugenhinweise an das Kriminalkommissariat 14 unter 0221/229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

(US)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.