| 00.00 Uhr

Leverkusen
"Tatsch Daun" spielen alte Kulthits

Leverkusen. Musik ist zeitlos. Sogar alte Hits geraten über die Jahre nicht in Vergessenheit. Durch Cover-Bands werden sie immer wieder ins Bewusstsein gerufen und lassen einen in der Vergangenheit schwelgen. Auch am vergangenen Freitag sorgten Oldies für einen kulturreichen Abend. Der Veranstalter war der Musik-Arbeitskreis-Rheindorf.

Als Vorband legte die 1985 gegründete Band "Reclaim" los und stellte einen Rock-Song nach dem anderen aus seinem Repertoire vor. Das Trio besteht aus Ralph Borchardt, Tobias Rockel und Jörg Hamacher. Die selbst geschriebenen Songs sind zwar keine bekannten Klassiker, dennoch eignen sie sich für den Themenabend. "Der Song Fortune Teller ist noch aus den 80er Jahren. Passt also zum Oldieabend", klärte Frontmann Jörg Hamacher das Publikum auf. Es folgten weitere peppige Lieder. Interessant war die Song-Version des Gedichtes "invictus" (deutsch: unbesiegbar). "Das war das Lieblingsgedicht von Nelson Mandela", informierte Hamacher. Die Band gab alles für die Besucher. "Ohne Publikum macht das alles keinen Spaß", merkt Hamacher an.

Nach 45 Minuten volle Power, trat die Band "Tatsch Daun" auf die Bühne. Darauf haben die Gäste gewartet, denn die Band covert tatsächlich nur alte Kultsongs. "Wir haben eine riesen Kiste mit bekannten Oldies mitgebracht", verrät Solo-Gitarrist Klaus Bühner - und so war es auch: Es folgten Songs von den Beatles wie "Eight Days a Week" und "I saw her standing there". Die Besucher fangen langsam an zu tanzen. Auch Werner Heinke. "Ihm gefällt die Musik gut, doch er hätte sich andere Lieder von den Beatles gewünscht. "Ich mochte die Beatles erst ab 1967, als sie experimenteller wurden", verrät er.

(isa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: "Tatsch Daun" spielen alte Kulthits


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.