| 11.58 Uhr
Alvaro auf A1 bei Leverkusen/Burscheid verletzt
Tödlicher Unfall: Polizei fahndet nach schwarzen Audi A1
Ein Toter bei Unfall auf A1
Ein Toter bei Unfall auf A1 FOTO: Miserius, Uwe
Leverkusen/Burscheid. Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der A1 bei Burscheid mit einem Toten und drei Verletzten in der Nacht zu Samstag fahndet die Polizei jetzt nach einem flüchtigen schwarzen Audi A1. Inzwischen liegt der Polizei eine Aussage vor, wonach dessen Fahrer den Unfall verursacht haben könnte. Ein 21-Jähriger aus Münster wurde tödlich verletzt, seine beiden Beifahrer von 15 und 16 Jahren sowie der EU-Politiker Alexander Alvaro (FDP) schwer.

Nach Aussage des Zeugen wollte der 21-jährige Opel-Fahrer den Audi gegen 22.25 Uhr auf der linken von drei Fahrspuren überholen. Der Audi-Fahrer soll auf der mittleren Fahrbahn eine plötzliche Lenkbewegung gemacht haben, worauf der 21-Jährige nach links auswich, die Gewalt über sein Fahrzeug verlor und gegen die Betonschrammwand prallte. Dort blieb der Opel liegen und wurde von Alvaros Audi A8 getroffen.

Die Polizei Köln sucht dringend Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Angaben zu dem flüchtigen schwarzen Audi A1 machen können. Das gesuchte Fahrzeug kam aus Fahrtrichtung Wuppertal und fuhr in Richtung Leverkusen. Möglicherweise ist das Auto bereits vorher wegen einer auffälligen Fahrweise wahrgenommen worden.

Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter info@polizei-koeln.de entgegen.

Quelle: ots/irz/top
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar