| 00.00 Uhr

Leverkusen
Trio bricht in Tankstelle ein

Leverkusen: Trio bricht in Tankstelle ein
Spuren eines Einbruchs an der Tankstelle an der Alkenrather Straße: Thomas Spehar zeigt die zertrümmerte Eingangstür. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Drei junge Männer sind in der Nacht zu gestern die Esso-Tankstelle von Thomas Spehar an der Alkenrather Straße eingebrochen.

Sie schlugen gegen 3.30 Uhr mit einem Gullydeckel, den sie sich wohl auf dem Gelände besorgt hatten, so lange auf die Panzerglasscheibe der Eingangsschiebetür ein, bis ein Loch entstand, durch das sie in den Kassenraum gelangten. Dort machten sie sich wohl an den Zigaretten zu schaffen. Mitgenommen haben sie sie laut Spehar aber nichts. Vermutlich, weil sie von der Alarmanlage gestört wurden. Die hatte beim Betreten des Ladens ausgelöst. Die Täter ergriffen die Flucht in Richtung der kleinen Straße Schlebuschrath.

Anwohner der Tankstelle hatten sich in der Nacht bei der Polizei gemeldet, weil sie erst einen Knall und dann die Alarmanlage hörten. Thomas Spehar schätzt die Reparaturkosten für die Eingangstür im dreistelligen Euro-Bereich ein. Er sagte gegenüber unserer Redaktion, er wolle eine Belohnung von 500 Euro aussetzen für sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall. Auch die Polizei sucht nach Zeugen. Die Täter sollen zwischen 18 und 25 Jahren alt und schlank sein. Einer trug eine schwarze Lederjacke, graue Hosen und einen schwarzen Kapuzenpulli, der Zweite eine schwarze Jacke, eine schwarze Hose und einen schwarzen Kapuzenpulli und der Dritte eine blaue Jacke und Hose und einen roten Kapuzenpulli. Hinweise an das Kommissariat 71 unter 0221 229-0.

(LH)