| 00.00 Uhr

Bayer Leverkusen
Trotz Teldafax-Millionen: Bayer 04 hat noch Geld für neue Spieler

Bayer Leverkusen: Trotz Teldafax-Millionen: Bayer 04 hat noch Geld für neue Spieler
FOTO: RPO
Leverkusen. Das Kapitel Teldafax und Bayer 04 nimmt für den Fußball-Bundesligisten ein kostspieliges Ende. Die Fußball GmbH einigte sich mit dem Insolvenzverwalter der Teldafax-Gesellschaften auf einen Vergleich und zahlt insgesamt 10,9 Millionen Euro plus Zinsen (also rund 13 Millionen Euro) an die Gläubiger zurück. Das teilte der Verein gestern offiziell mit.

Eine Weiterführung des Rechtsstreits hätte aller Voraussicht nach noch mehrere Jahre gedauert und weitere Kosten verursacht. "Anstatt nun weiter zu prozessieren, wollen wir uns auf unser Kerngeschäft, nämlich das Fußballspielen, konzentrieren", erklärte Geschäftsführer Michael Schade.

Damit konnte der mehrjährige Rechtsstreit von Bayer 04 um die Rückzahlung von Sponsorengeldern des insolventen Billigstromanbieters beigelegt werden. Teldafax war von August 2007 bis Juni 2011 Trikotsponsor der Werkself.

Leverkusen hat nach eigenen Angaben hierfür bereits in den vergangenen Jahren aus eigener Kraft bilanzielle Vorsorge getroffen, sodass die Zahlung keine Auswirkung auf das Ergebnis von Bayer 04 habe oder das Bemühen um die Verpflichtung weiterer Spieler beeinflusse. Auf Nachfrage der Rheinische Post erklärte Michael Schade: "Ich darf zu Interna des Verfahrens nichts sagen. Nur so viel: Das laufende Geschäft ist davon aber nicht beeinträchtigt." Wirtschaft Seite

(sand)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer Leverkusen: Trotz Teldafax-Millionen: Bayer 04 hat noch Geld für neue Spieler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.