| 00.00 Uhr

Leverkusen
TSV will 10.000 Mitglieder stark werden

Leverkusen: TSV will 10.000 Mitglieder stark werden
Hauptsache Spaß an Bewegung: Beim Sommerfest des TSV Bayer 04 konnte jedermann das Angebot des Vereins ganz zwanglos ausprobieren - oder einfach erstmal anderen beim Sporttreiben zusehen. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Beim Sommerfest hatten Neugierige Gelegenheit, das Angebot des Vereins zu testen. Der hofft so auf neue Mitglieder. Von Tobias Brücker

Das Sommerfest des TSV Bayer 04, dem wohl größten Breitensportverein der Stadt, hatte kaum begonnen, da tummelten sich bereits einige hundert Besucher auf den Wiesen der Kurt-Rieß-Anlage. Bei bereits angenehmen Temperaturen zog es gegen Vormittag insbesondere Familien auf das Fest. Für den TSV war dies eine Chance, Kinder nicht nur für den Sport, sondern auch für den Verein zu gewinnen.

Die Mitgliederzahlen bewegen sich laut Geschäftsführerin Anne Wingchen konstant zwischen 9500 und 9800. "In naher Zukunft wollen wir die 10.000 knacken", sagte die 49-Jährige. Mitgliederschwund bestehe nie aus dem Grund der Unzufriedenheit, erzählte sie.

Und während viele anderen Vereine nicht müde werden zu betonen, es gebe ein Problem bei der Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeiter, könne sich der TSV Bayer auf seine Ehrenamtler, von denen es eine Menge gebe, verlassen. Für viele der älteren Mitglieder sei der Verein lange ein Zuhause gewesen, der Wunsch dieser Menschen groß, etwas zurückzugeben. Vielleicht gelangt auch Nick irgendwann einmal an diesen Punkt. Der Achtjährige und sein vier Jahre jüngerer Bruder Felix sind leidenschaftliche Judokas. Während Felix den Sport erst seit vergangenem Sommer ausübt, fühlt sich Nick bereits seit drei Jahren auf der Matte wohl. Ob er mal Profi wird, wisse er allerdings noch nicht und schüttelt seinen Kopf. Vater Tim Kastner betonte: "Der Verein hat für die Stadt eine große Bedeutung. Er ist für jeden hier ein Begriff." Er lobte die Trainer, die mit den Kindern sehr gut umgingen. Kurz darauf geht es für den Tross zum Beachvolleyballfeld.

Mehr als zehn Abteilungen stellten sich gestern vor. Ob das Sommerfest und die damit verbundene Kinderolympiade, bei der die Kids Sportarten ausprobieren können, großen Anteil bei der Mitgliedergewinnung hat, bleibt vorerst offen. Fakt ist: Momentan ist die Zeit, in der die Zahlen steigen. Das liege daran, dass ein neues Schuljahr beginne, die Schüler freien Zeiten belegen könnten, berichtet Wingchen.

Eine Abteilung, die es beim TSV noch nicht gibt, findet viel Aufmerksamkeit. Zwei Teams messen sich im Polo - aber nicht auf Pferde, sondern auf Segways, präparierte Golfschläger sind die Schlagwerkzeuge. "Ein Segway kostet neu 9000, gebraucht 4000 Euro", erzählte Ralf Anders aus Hannover. Teamkollege Andreas Loeffl betonte: "Natürlich braucht man das nötige Kleingeld, aber keinen Ferrari in der Garage. Wir sind alles normale Menschen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: TSV will 10.000 Mitglieder stark werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.