| 12.51 Uhr

A1 bei Leverkusen
Auto rutscht an Stauende unter Lkw - Fahrerin stirbt

Unfall auf A1 bei Leverkusen: Auto rutscht an Stau-Ende unter Lkw
FOTO: Miserius, Uwe
Leverkusen. Am Dienstagabend ist eine 58-jährige Frau auf der A1 bei Leverkusen bei einem Unfall ums Leben gekommen. Ihr Auto verkeilte sich unter einem Lkw, der am Ende eines Staus wartete. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Nacht, es gab Verkehrsbehinderungen.

Laut Polizei passierte der Unfall gegen 18.38 Uhr. Zeugenaussagen zufolge wollte die Fahrerin eines Minis mit ihrem Wagen von der linken äußeren Spur auf der A1 in Richtung Köln auf die rechte äußere Spur wechseln. Kurz vor dem Kreuz Leverkusen hatte sich zu diesem Zeitpunkt ein Stau gebildet.

Offenbar übersah die Friesländerin das Stauende und fuhr nahezu ungebremst auf den Lkw auf. Das Dach ihres Autos riss ab. Die Frau war auf der Stelle tot. Der 38-Jährige Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt. 

Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Nacht. In Richtung Köln war stundenlang nur ein Fahrstreifen frei. Gegen 22.30 Uhr gab es dort noch zwei Kilometer Stau.

Weiterer Unfall am Morgen

Einen weiteren Auffahrunfall gab es am Mittwochmorgen am Autobahnkreuz Leverkusen auf der A3 in Richtung Frankfurt. Beteiligt daran waren nach Angaben der Polizei drei Autos, zwei Menschen wurden leicht verletzt. Es gab lange Staus.

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben um 7.20 Uhr. Um 10.42 Uhr war der Polizeieinsatz an der Strecke beendet. 

 

 

(sef/lsa/dpa)