| 00.00 Uhr

Leverkusen/Rhein-Berg
Vier Jungunternehmer legen los

Leverkusen/Rhein-Berg: Vier Jungunternehmer legen los
Mit Hauptredner Oliver Thylmann (2.v.r.) präsentierten sich die Leverkusener Jungunternehmer Philip Semmelroth, Matthias Uhlig und Mark Wehner (v.l.) bei der Sitzung der IHK-Wirtschaftsgremien. FOTO: Knops-Feiler
Leverkusen/Rhein-Berg. Unternehmergeist und frische Ideen, die sich am Markt bisher gut anlassen, treibt unter anderem diese vier Leverkusener an, sich eine eigene Firma aufzubauen. Von Gabi Knops-Feiler

Unter dem Motto "Startklar für die Zukunft" sorgen Experten der digitalen Welt mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Köln für Plattformen und agieren als Begleiter für junge Unternehmer. Einige dieser Start-ups - alle aus Leverkusen und die Gründer jünger als 40 Jahre - stellte Eva Babatz, Leiterin der IHK-Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg, bei der jüngsten gemeinsamen Sitzung der IHK-Wirtschaftsgremien vor.

Philip Semmelroth agiert mit "Computer und Service" unter der Maxime "Wir lösen Ihr Problem - oder es kostet Sie nichts." In der klassischen Welt bestellt der Auftraggeber den IT-Dienstleister fast immer nur bei Problemen. Der IT-Fachmann behebt das Problem und schreibt die Rechnung. Semmelroth möchte klassisches Denken umkehren. Das heißt, der Auftraggeber zahlt einen Festbetrag wie bei einer Flatrate, im Gegenzug betreut er die komplette Informationstechnik. "Wenn es ein Problem gibt, dann ist das unser Problem", verdeutlichte der Jungunternehmer, der seit 1998 in Schlebusch angesiedelt ist.

Mark Wehner, Inhaber und Geschäftsführer von "HW Promotion", wurde mit 22 Jahren zum Unternehmer. Er ist zwar klassischer Logistiker, hat sich aber eine Nische zunutze gemacht. "Wir haben frühzeitig geschaut, wie sich E-Commerce entwickelt und haben die passenden Services auf der Logistik-Seite angeboten", sagte er. Entsprechend bietet er maßgeschneiderte Full-Service-Lösungen an. Dabei unterstützen ihn 16 Mitarbeiter im Bereich In- und Export, Lagerung, Fulfillment- und Versand-Service und Konfektionierung.

Ein weiterer Jung-Unternehmer ist Matthias Uhlig aus Quettingen. Der Name "Feldherrenkunst" für seine Firma soll strategisches Denken assoziieren. Er kümmert sich um Homepages, Online-Marketing, Digitalisierung und Suchmaschinenoptimierung.

Christian Di Geraci hat erst vor wenigen Monaten das Geschäft "BDG Handel" aufgestellt. Rasant an Geschwindigkeit zugelegt hat die Leverkusener Jung-Firma speziell, seit sie unter dem Begriff "Lizenzking.de" gebrauchte und neue Software für Jedermann anbietet. Die gebrauchten Lizenzen stammen etwa aus Überproduktionen von Großunternehmen wie Siemens. "Firmen aktualisieren ihre Systeme laufend und benötigen bereits genutzte Product-Keys nicht mehr", erläuterte Di Geraci dazu. Er erzählte auch aus seinem Anfängen. Die lagen in seinem Wohnzimmer. Dass das nicht mehr reicht, wird klar, denn Di Geraci hat mittlerweile sechs Angestellte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen/Rhein-Berg: Vier Jungunternehmer legen los


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.