| 00.00 Uhr

Leverkusen
VRS erhöht die Preise für Bus und Bahn "von Tür zu Tür"

Leverkusen. Die Unternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), zu dem auch Leverkusen und Leichlingen gehören, werden zum Jahresende die Preise für ihre Verbundtarife erhöhen. Dies teilte ein Sprecher mit. Von Peter Clement

Fahrkarten des so genannten NRW-Tarifs sollen demnach zum 11. Dezember für NRW-weit gültige Tickets bei Fahrten "von Tür zu Tür" (wie beispielsweise das Schöne-Reise-Ticket NRW) durchschnittlich 2,7 Prozent teurer werden. Am 1. Januar sind weitere Pauschalpreis-Tickets dran. Die Bezirksregierung in Köln hat bereits freie Fahrt für die Preiserhöhung gegeben. Der Schritt werde durch die in diesem Jahr erneut gestiegenen Kosten für Betrieb und Personal notwendig, begründete der Verkehrsverbund die Anhebung.

Stabil bleiben sollen die Preise für Schöne-Ferien- und Schönes-Jahr-Tickets. Der Preis für das Schöner-Tag-Ticket NRW erhöht sich dagegen um einen Euro auf künftig 44.

Seit seiner Einführung im August 2004 fährt der NRW-Tarif in der Erfolgsspur: 2015 haben Nahverkehrsreisende über 36 Millionen Fahrten mit den Tickets dieser Sparte unternommen. Die jetzige Preiserhöhung, die insgesamt moderat ausfällt, dürfte daran nichts ändern, meinen Experten. Der NRW-Tarif ist der Nahverkehrstarif für Fahrten innerhalb Nordrhein-Westfalens, die über die Grenzen von Verkehrsverbünden und -gemeinschaften hinausgehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: VRS erhöht die Preise für Bus und Bahn "von Tür zu Tür"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.