| 00.00 Uhr

Leverkusen
Wasserverein investiert 115.000 Euro in neue Leitungen

Leverkusen. 120.000 Euro hat der Wasserversorgungsverein Witzhelden im vergangenen Jahr in Erneuerungen und Erweiterungen der Wasserleitungen im Höhendorf investiert. Das gab der Vorstand jetzt auf der Jahresversammlung in den Räumlichkeiten des Hotels "Zur Post" bekannt. Es waren demnach überwiegend planmäßige Erneuerungen in den Ortsteilen Bern, Bechhausen und Herscheid-Wolfstall sowie eine komplett neue Erschließung von Wasserver- und Entsorgung im Neubaugebiet Weyersbacher Feld, die das Geschäftsjahr 2015 ausmachten. Nur wenige außerplanmäßige Kosten und Reparaturen seien in der gesamten Zeit angefallen, hieß es, und so konnte der Geschäftsführer Burkhard Krohn auf ein erfolgreiches Jahr in der Wasserversorgung zurückblicken.

"Das letzte Jahr verlief sehr gut, und die Versorgung wird auch in diesem Jahr planmäßig durchgeführt werden können", erläuterte Krohn. Für 2016 seien Ausgaben in Höhe von etwa 115.000 Euro geplant, wobei den größten Teil die Witzheldener Lückenbebauung, wie etwa am Parkplatz der ehemaligen Gaststätte "Zur Alten Post", ausmachen werde.

Auch aufgrund der zahlreichen Neubauten macht sich der Geschäftsführer wenig Sorgen um weitere erfolgreiche Jahre des Vereins. "Wir haben das Glück, in einer sehr attraktiven Wohngegend tätig zu sein, in der eine gute Erhaltung der Infrastruktur vorliegt, was uns unsere Arbeit erleichtert", betonte er.

Bereits seit 1897 leitet der Verein die Wasserversorgung in Witzhelden. Zu Beginn versorgte man die Haushalte noch mit heimischem Quellwasser. Nachdem die Gemeinde aber in den 1960er Jahren wuchs, beschloss der Vorstand 1966, sich dem Wasserversorgungsverband Rhein-Wupper anzuschließen, und versorgt seitdem die Witzheldener Bevölkerung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser aus der Dhünn-Talsperre.

(mbr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Wasserverein investiert 115.000 Euro in neue Leitungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.