| 00.00 Uhr

Leverkusen
Werner Nolden leitet jetzt den Balkantrassen-Verein

Leverkusen: Werner Nolden leitet jetzt den Balkantrassen-Verein
Seit knapp einem Jahr bestens von Radlern, Inline-Skates-Fahrern und Spaziergängern genutzt: das Balkantrassenstück in Leverkusen. FOTO: UM
Leverkusen. Der Opladener Veranstalter will für den Verein vor allem das tun, was er am besten kann: Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, versprach er. Von Gabi Knops-Feiler

Es gibt Neuigkeiten beim Förderverein Balkantrasse: Das tausendste zahlende Mitglied hat sich kürzlich angemeldet, so dass die gesamte Mitgliederzahl jetzt auf 2130 Personen angewachsen ist. Und der Verein hat einen neuen Vorsitzenden. Werner Nolden, Veranstalter der Bierbörse und der Kölner Lichter und Radweganlieger, löste Rechtsanwalt Karl-Friedrich Weber ab. Bei der Mitgliederversammlung am Donnerstag im Sitzungssaal der Volksbank Rhein-Wupper stimmten 70 Anwesende für Nolden. Er freue sich auf seine neue Aufgabe, sagte dieser nach seiner Wahl. Seine Hauptaufgabe sehe er darin, das zu tun, was er am besten könne: Für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing zu sorgen.

Es sei eine schöne Zeit gewesen, blickte der bisherige Vorsitzende zurück. "Ich habe schon in vielen Gremien mitgearbeitet. Aber eine solche Einsatzbereitschaft bei gleichzeitig hoher Fachkompetenz wie in unserem Aktivenkreis habe ich noch nie erlebt", betonte Weber. Er sei froh darüber, dass der vor fünf Jahren gegründete Verein sein gestecktes Ziel erreicht habe. Nämlich die Beseitigung der unsäglichen Wildnis auf der früheren Balkantrasse und deren Umwandlung in einen attraktiven Geh- und Radweg.

Erst im Vorjahr habe man der Leverkusener Bevölkerung eine "wunderbare, landschaftlich reizvolle Freizeitanlage übergeben" können, und eine der "best gepflegten Straßen in Leverkusen", so Weber. Dank der sorgfältigen Planung und Bauüberwachung durch Harald Drescher und des unermüdlichen Einsatzes des Aktivenkreises sei die Gestaltung zeitlich und finanziell im Kostenrahmen geblieben - eine Seltenheit bei einem öffentlichen Bauvorhaben. Auch für die Zukunft sei gesorgt, ergänzte der 78-Jährige, ehe er sein Amt in jüngere Hände gab. Mit ihm schied der 2. Vorsitzende Helmut Lehmler aus. Dessen Aufgaben übernimmt Petra Haller, die zeitgleich Manfred Haußmann als Geschäftsführer entlastet, so dass sich dieser ganz auf seine Arbeit als Schatzmeister konzentrieren kann.

Veranstalter Werner Nolden übernimmt den Vereinsvorsitz. FOTO: UM

Die Mitgliederzahlen seien zuletzt zwar nicht mehr so rasant gestiegen, merkte Manfred Haußmann in seinem Jahresbericht an. Nach Abzug aller Verbindlichkeiten könne man mit einem Barvermögen in Höhe von 137 000 Euro dennoch recht zufrieden. Allerdings gelte zu bedenken, dass das Vermögen schnell schwinde, da man sich gegenüber der Stadt verpflichtet habe, die Unterhaltungspflicht für 20 Jahre zu übernehmen. Bis 2020 sei das Geld gesichert. Auch danach werde der Verein "noch nicht pleite sein", rechnete Haußmann vor. Denn der Aktivenkreis mit rund 20 Mitwirkenden werde keinesfalls die Hände in den Schoß legen, sondern weiterhin Spenden generieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Werner Nolden leitet jetzt den Balkantrassen-Verein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.