| 00.00 Uhr

Leverkusen
Wiesdorfer sind glücklich über eine neue A1-Brücke

Leverkusen. "Wat en Jlöck - en neue Bröck" lautet das Motte des Umzugs in Wiesdorf, den der Festausschuss Leverkusener Karneval (FLK) organisiert.

1800 Teilnehmer haben sich angemeldet, darunter 15 Karnevalsgesellschaften, 18 freie Gruppen, 16 Festwagen, drei Tanz und neun Musikkorps. Wer sich die Wagen in Ruhe anschauen will, hat dazu im Aufstellungsbereich vor dem Möbelhaus Smidt Gelegenheit.

Start Der närrische Zug setzt sich am Sonntag um 13.33 Uhr in Bewegung.

Zugweg Die Teilnehmer ziehen vom Ludwig-Erhard-Platz über Friedrich-Ebert-Straße, Lichstraße, Breidenbachstraße, Dönhoffstraße, Friedrich-Ebert-Platz, Wiesdorfer Platz, Hauptstraße, Kaiserstraße und Carl-Leverkus-Straße bis zur Wöhlerstraße, wo sich der Zug auflöst.

Kindersammelstelle/Platz für behinderte Besucher Mädchen und Jungen, die ihre Eltern verlieren, werden zur Kindersammelstelle am Kreisverkehr an der Evangelischen Kirche (Jakov-Windisch-Platz) gebracht. Hier gibt es auch einen Platz für behinderte Zugbesucher.

Sperrungen Der Zugweg wird ab 10.30 Uhr gesperrt. Das Ordnungsamt lässt falsch abgestellte Fahrzeuge schon früh am Morgen abschleppen.

Parken Rund 900 kostenlose Parkplätze befinden sich nach Auskunft der Stadt unter der Stelzenautobahn an der Marienburger Straße. Dagegen steht der Parkplatz der Bayer Real Estate an der Elberfelder Straße nicht mehr zur Verfügung.

(sug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Wiesdorfer sind glücklich über eine neue A1-Brücke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.