| 00.00 Uhr

Leverkusen
Willkommen auf Deutsch, Englisch und Arabisch

Leverkusen: Willkommen auf Deutsch, Englisch und Arabisch
Vom strahlend gelben Ehrenamtsmaskottchen gab's gestern für die Kinder der Flüchtlingsfamilien schon mal Fähnchen, später wurden die jungen Besucher von etlichen studentischen "Nikoläusen" beschenkt. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Musik, Information, Geschenke für die Kinder: Die Stadt hatte am Sonntagnachmittag Flüchtlinge und Helfer ins Forum eingeladen. Von Marvin Brüggendiek

Über 600 Gäste, darunter zahlreiche Flüchtlinge und Ehrenamtler, fanden sich gestern Nachmittag im Forum ein. Grund für das zahlreiche Erscheinen war das große Willkommens- und Dankeskonzert der KulturStadtLev und des Dezernats für Bürger, Umwelt und Soziales für alle Flüchtlinge und deren Helfer und Begleiter. Verschiedene Tanz- und Musikgruppen, die zu weiten Teilen der Musikschule Leverkusen angehörten, traten den ganzen Nachmittag über auf der Bühne des Terrassensaals auf und sorgten für ausreichend Unterhaltung des bunt gemischten Publikums.

Neben zahlreichen Vertretern der Leverkusener Hilfsorganisationen, die mit Infoständen im Foyer über ihre Arbeit mit Flüchtlingen aufklärten, war auch Oberbürgermeister Uwe Richrath zugegen, um sich im Vorfeld des Konzerts persönlich bei allen Helfern und Beteiligten zu Bedanken. So hob er in seiner Dankesrede, die sowohl ins Englische als auch ins Arabische übersetzt wurde, unter anderem den großen Nutzen der Musik im Zusammenhang mit der Flüchtlingsthematik hervor. Als universelle Sprache verbinde sie alle Menschen, ganz gleich welcher Nationalität und Hautfarbe. Im Zuge dessen kam er auch auf den kulturellen Einfluss zu sprechen, den die rund 3000 Leverkusener Flüchtlinge aus 42 Ländern mit sich bringen. "Ich möchte hiermit alle anwesenden Flüchtlinge einladen, sich mit all ihren Qualitäten einzubringen um unsere Gesellschaft zu bereichern", betonte Richrath.

Aber auch andersherum werde jede Möglichkeit genutzt, den Schutzsuchenden die deutsche Kultur näherzubringen. Zwar stand beim Dankeskonzert nicht unbedingt der Nikolaustag im Vordergrund, dennoch fänden in den Unterkünften der Flüchtlinge Weihnachtsfeiern statt, die sich ebenso wie die gestrige Veranstaltung großer Beliebtheit erfreuen, sagte Katrin Arndt vom Dezernat für Bürger, Umwelt und Soziales. Sowieso scheinen die Asylbewerber die Angebote der Leverkusener Helfer mit Freuden anzunehmen: "Wir wollen diesen Menschen einfach die bunte Seite der Stadt zeigen, und sie genießen es auch, mal in einer anderen Umgebung zu sein", führte Arndt weiter aus.

Gegen Ende des Willkommensnachmittages verteilten einige Mitglieder des Studentenzusammenschlusses "Miteinander Leben" aus der Region über 400 Nikolaus-Geschenktüten mit Süßigkeiten und kleinen Kinderbüchern zum Deutschlernen an die zahlreich anwesenden Kinder der Flüchtlingsfamilien. Ins Leben gerufen wurde die Organisation unter anderem von Stefanie Neuhaus im sozialen Netzwerk Facebook, wo sie hilfsbereite Menschen dazu aufrief sich ihr anzuschließen.

Mittlerweile zählt die Gruppe dort über 7000 Mitglieder, die Neuhaus und ihr Team mit Spenden und Tatkraft bei der Flüchtlingshilfe unterstützen. Des Weiteren bieten die Studenten seit einiger Zeit einen kostenlosen Deutschkurus an, bei dem die jungen Lehrer den Flüchtlingen bei Keksen und Tee das nötige Alltagsdeutsch beibringen, um beispielsweise selbstständig einen Arzt aufsuchen zu können oder einen Job zu finden. Der Kurs findet jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr im ev. Gemeindehaus Opladen an der Bielerstraße 14 statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Willkommen auf Deutsch, Englisch und Arabisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.