| 00.00 Uhr

Leverkusen
Witzheldenerin siegt bei Aktion gegen "Komasaufen"

Leverkusen. Ein zufriedenes, gesundes Mädchen auf der einen Seite, ein vom Alkohol gezeichnetes Mädchen auf der anderen Seite - so sieht das Plakat aus, mit dem Josephin-Elisa Pasemann (17) aus Witzhelden jetzt als Landessiegerin aus dem Wettbewerb "bunt statt blau" hervorgegangen ist. Sie will mit ihrem Bild zeigen, wie sich ein und dasselbe Mädchen durch Alkoholmissbrauch unterschiedlich entwickeln kann. "Alkohol kann ja letztlich auch töten", sagt die Schülerin.

Rund 1000 Schüler hatten sich mit Kunstwerken gegen das "Komasaufen" an der Kampagne, die von der Krankenkasse DAK-Gesundheit organisiert wurde, beteiligt. Gestern überreichte NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens als Schirmherrin die Preise in Ratingen. Obwohl die Zahlen wieder leicht gesunken seien, bleibe das Trinken bis zur Bewusstlosigkeit ein Problem unter Jugendlichen, betonte Steffens. "Es besteht weiterhin Handlungsbedarf, Kinder und Jugendliche für die Risiken und Folgen des Alkoholmissbrauchs, insbesondere beim 'Komasaufen', zu sensibilisieren." Das sieht auch Hans-Werner Veen von der der DAK so. "Jugendliche müssen lernen, mit Alkohol vernünftig umzugehen", sagte er. "Wenn schon zehnjährige Kinder betrunken in der Klinik landen, müssen wir handeln."

(sug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Witzheldenerin siegt bei Aktion gegen "Komasaufen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.