| 00.00 Uhr

Leverkusen
Zahlreiche Verkehrsunfälle im Bergischen Land

Leverkusen. Alkohol und Fahrfehler waren am Wochenende wohl die Hauptursachen für etliche Verkehrsunfälle im Bergischen. Angesichts des Ansturms von Zweiradfahrern und auch Auto-Ausflüglern verwundert dies kaum. Einige Beispiele aus dem Polizeibericht:

Freitag gegen 11.30 Uhr stürzte ein 20-jähriger Kölner mit seinem Krad auf der K 15 vor Neuemühle in einer Rechtskurve. Er rutschte über die Fahrbahn und den Grünstreifen und prallte gegen einen geparkten Pkw auf einem Wanderparkplatz. Der Kölner verletzte sich leicht. Schaden: knapp 3000 Euro.

Samstag stürzte ein 24-Jähriger aus Rheinberg mit seinem Krad auf der L 409, Richtung Hülsen -Dhünn-Neuenhaus. Vor einer Rechtskurve bremste der 24-Jährige ab, das Krad rutschte unter die Schutzplanke, der 24-Jährige verletzte sich wohl nur leicht.

Am Sonntag waren es erneut zwei Kradfahrer, die sich bei einem Unfall auf der Remscheider Straße (Wermelskirchen) verletzten. Als ein 51-jähriger Solinger bremste, reagierte der nachfolgende 55-Jährige aus Hilgen wohl zu spät, bremste dann sehr scharf, kam ins Schlingern und geriet in den Grünstreifen. Das Krad des 55-Jährigen rutschte gegen das des Solingers, wodurch dieser ebenfalls stürzte. Beide Fahrer verletzen sich leicht.

Burscheid: Samstag gegen 10.30 Uhr gab es fünf Leichtverletzte und rund 11.000 Euro in Kaltenherberg. Eine 23-Jährige aus Lemgo fuhr die B 51 von Hilgen in Richtung Leverkusen, missachtete an der A1-Anschlussstelle Burscheid eine rote Ampel und prallte gegen den Smart eines 37-jährigen Wermelskircheners, der gerade von der Autobahn nach links in Richtung Wermelskirchen auf die B 51 abbog.

(US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Zahlreiche Verkehrsunfälle im Bergischen Land


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.