| 00.00 Uhr

Leverkusen
Zaun am Bauverein sperrt Schulweg

Leverkusen: Zaun am Bauverein sperrt Schulweg
Kinder versuchen, über den neuen Zaun zu klettern.
Leverkusen. Fünf Jahre lang wurde der kleine Weg zwischen der Pyritzer Straße und dem Weg zum Haus Görlitzer Str. 24 g vor allem von Müttern mit Kleinkindern genutzt. Für sie war es eine schnelle und vor allem sichere Verbindung zu Kindergarten und Schule an der Kolberger- beziehungsweise Görlitzer Straße . Von Peter Korn

Seit Donnerstagabend versperrt ein Zaun den Durchgang zum Haus Görlitzer Str. 24 g, das dem Bauverein Bergisches Heim gehört. Der habediesen Zaun gezogen, sagt Dorothee Willers-Klein - eine Nachbarin von der Pyritzer Straße. Sie wurde nach eigenen Angaben gestern Morgen von lautem Kinderweinen geweckt. Jungen und Mädchen hätten mit ihren Müttern fassungslos vor der neuen Sperre gestanden - andere Kinder hätten versucht, über den Zaun zu klettern, was nicht ganz ungefährlich sei. "Warum muss das jetzt nach fünf Jahren sein?", fragt sich die Anwohnerin und berichtet: "Ein kleiner Junge hat mich mit Tränen in den Augen gefragt: "Was hab ich denn getan?"

Klaus Kasper, Vorstand des Bauvereins Bergisches Heim, stritt gestern rundheraus ab, für den Zaun verantwortlich zu sein: "Da haben wir nichts mit zu tun", sagte er auf Anfrage. Willers-Klein beharrt jedoch auf ihrem Vorwurf: "Die Bauarbeiter haben mir glaubwürdig versichert, der Bauverein habe den Zaun in Auftrag gegeben."

Quettingens CDU-Vorsitzender und Bezirksvertreter Lucas Melzig hat Kasper jetzt angeschrieben. Auch er will wissen, warum der Zaun "ohne Benachrichtigung der betroffenen Anwohner in der Pyritzer Straße, die den Weg ebenfalls nutzen", gezogen wurde.

Die Stadt Leverkusen habe extra für die sichere Verbindung einen Weg angelegt, der zum Bauvereinsgrundstück und dessen Weg führt. Er endet jetzt vor dem neuen Zaun.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Zaun am Bauverein sperrt Schulweg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.