| 09.24 Uhr

Insiderwissen
Zehn Schlagzeilen, die Leverkusener gerne lesen würden

Zehn Dinge, die Leverkusener gerne lesen würden
Blick auf Leverkusen: Das Bayer-Kreuz thront über der Stadt. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Der Streit um die Müllgebühren, die Erweiterung der Autobahnstelze und die ewigen Frotzeleien mit "Vizekusen". Damit ist jetzt Schluss. Diese Neuigkeiten würden jedem Leverkusener gefallen.

1. Bundeskanzlerin Angela Merkel steht auf der Stelze im Stau. Als sie beim Lüften einen Hustenanfall bekommt, entscheidet sie, dass der Tunnel her muss. Innerhalb eines Jahres ist er fertig.

 

 

2. Der Streit um die Müllgebühren ist gelöst: Leverkusener entscheiden jetzt selbst, wie viel sie zahlen.

 

 

3. Die Deutschen arbeiten zu viel: In Leverkusen wird die 30-Stunden-Woche eingeführt – für immer.

 

 

4. Es wird nie wieder Stau geben, versprochen!

 

 

5. Seit einem Jahr ist die Stelze nun ein Tunnel: Manfort wird zum Luftkurort ernannt. 

 

 

6. Bayer Leverkusen verspielt am letzten Spieltag der Saison 2016/2017 beinahe die Meisterschaft. Roger Schmidt wird zum Hulk, der Konkurrent schießt vor Angst drei Eigentore. Leverkusen wird Meister. Endlich.

 

 

7. Die Aufklärungsquote bei den Einbrüchen sinkt auf unter sechs Prozent: Jürgen Mathies hat genug von all dem Ärger. Leverkusen bekommt sein Polizeipräsidium zurück.

 

 

8. Bayer schüttete mehrere Millionen Euro an seine Mitarbeiter aus. 2016 sollen auch Leverkusener eine satte Dividende erhalten.

 

 

9. Köln was? Leverkusen wird das neue Zentrum des rheinischen Karnevals.

 

 

10. Gutachten bringt Klarheit: In Bayer-Deponie liegt kein Giftmüll, sondern Gold. Die Stadt ist jetzt reich.

 

(sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zehn Dinge, die Leverkusener gerne lesen würden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.