| 12.48 Uhr

Meerbusch
15-Jährige stirbt nach Straßenbahn-Unfall

15-Jährige nach K-Bahn-Unfall verstorben
An der Haltestelle "Görgesheide" hatte sich am Dienstag der schwere Unfall ereignet.
Meerbusch. Das 15-jährige Mädchen, das am Dienstag an der Haltestelle "Görgesheide" von einer Straßenbahn erfasst wurde, ist seinen schweren Verletzungen erlegen. Die Polizei bestätigte entsprechende Informationen unserer Redaktion, wonach die Schülerin am Donnerstagabend verstorben sei. Von Martin Röse

Am frühen Dienstagmorgen war die 15-Jährige gegen 7.20 Uhr auf dem Weg zur Schule, als sie an der Haltestelle "Görgesheide" in Osterath von einer Straßenbahn erfasst wurde. Nach Polizeiangaben soll die Schülerin versucht haben, den Bahnübergang zu überqueren, obwohl die Schranken heruntergelassen waren, um ihre Bahn Richtung Krefeld zu erreichen. Dabei übersah sie eine entgegenkommende Bahn in Fahrtrichtung Düsseldorf.

Das schwer verletzte Mädchen musste von 34 Einsatzkräften der Feuerwehr befreit werden. Der Zug musste dafür nicht angehoben werden. Eine medizinische Erstversorgung erfolgte noch am Unfallort. Der Fahrer der Bahn, Zeugen und auch Mitglieder der Familie des Mädchens erlitten einen Schock.

(mrö)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.