| 00.00 Uhr

Meerbusch
16 Jugendliche für einen Tag echte Feuerwehr-Männer

Meerbusch. Zum Berufsfeuertag waren jetzt 16 Jugendliche eingeladen, eine realistische 24-Stunden-Schicht zu erleben und sich über das Berufsbild Feuerwehrmann zu informieren. Stadtjugendfeuerwehrwart Andreas Drexler und sein Team hatten ein realitätsnahes Programm zusammengestellt. Nicht nur, dass die Jugendlichen von "Schichtbeginn" bis "Schichtende" zusammen waren: Sie blieben auch über Nacht im Schulungsraum, kochten ihr Essen selbst. Wie bei einer richtigen Berufsfeuerwehr standen auch Unterricht und Sport auf dem Dienstplan. Und Einsätze: So gab es vormittags die Meldung: "Einsatz für das Hilfeleistungslöschfahrzeug und den Rettungswagen in Lank auf dem alten Schulhof, Person unter Pkw eingeklemmt.

" Innerhalb von wenigen Sekunden waren die Fahrzeuge besetzt und ausgerückt, nach Eintreffen aller Helfer wurde der "Patient", eine unter dem Auto liegende Puppe, durch die Besatzung des Rettungswagens versorgt und mit Hilfe von pneumatischen Hebekissen befreit. Nach einer Stunde war dieser "Einsatz" für die Jugendlichen beendet und konnten sie wieder die "Wache" in Strümp anfahren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: 16 Jugendliche für einen Tag echte Feuerwehr-Männer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.