| 00.00 Uhr

Meerbusch
160 Aussteller bei der Bau- und Wohnmesse

Meerbusch. Zum dritten Mal findet vom 4. bis 6. November auf dem Areal Böhler die Bau- und Wohnmesse statt.

Rund 160 Betriebe stellen an den drei Tagen dort aus. Die Messeschwerpunkte liegen in diesem Jahr auf den Themen Immobilienkauf, Bauen, Umbauen, Modernisieren und Finanzieren. Wohnen und Einrichten sind weitere Schwerpunkte der Bau- und Wohnmesse. Auch das Thema Renovieren soll nicht zu kurz kommen. So gibt es Tipps, was bei feuchten Wänden oder Schimmelpilz zu tun ist, wie man undichte Fenster, schlechte Fassadenisolierung oder Mikrorisse im Dachaufbau repariert. Kostenlose Fachvorträge, von unabhängigen Sachverständigen und Experten zu neuen Technologien und komplexen Themenbereichen, finden während der gesamten Veranstaltung im Vortragsraum statt. Das Programm steht im Netz unter www.baumesse.com. Auch die Verbraucherzentrale NRW ist bei der Baumesse Meerbusch dabei und informiert vor allem über die Zustands- und Funktionsprüfung der privaten Abwasserleitung. Die Besucher erfahren, ob sie von der in Wasserschutzgebieten vorgeschriebenen Zustands- und Funktionsprüfung der Abwasserleitung betroffen sind. Die Stadt Meerbusch verfügt über eigene Wasserschutzgebiete, in denen die Prüfung Pflicht ist. Dazu gehören Osterath, Strümp und das südliche Lank-Latum. Abwasserleitungen, die dort vor 1965 gebaut wurden, hätten bis Ende 2015 auf Zustand und Funktion geprüft werden müssen. Alle jüngeren Leitungen haben dafür eine Frist bis Ende 2020. Weitere Tipps auch unter Telefon 0211 3809300.

Die Messe ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet fünf, Parken drei Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: 160 Aussteller bei der Bau- und Wohnmesse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.