| 16.52 Uhr

Auto von Verona Pooth beschädigt
20-Jähriger wegen Fahrerflucht verurteilt

Auto von Verona Pooth beschädigt: 20-Jähriger wegen Fahrerflucht verurteilt
Verona Pooth im Neusser Amtsgericht FOTO: Regina Goldlücke
Neuss/Meerbusch. Zu einer Geldstrafe von 450 Euro ist am Donnerstag ein 20-Jähriger vor dem Neusser Amtsgericht verurteilt worden. Der Meerbuscher hat nach Auffassung des Gerichts beim Einparken das Auto von Verona Pooth beschädigt und anschließend Fahrerflucht begangen. Von Regina Goldlücke

Zehn Minuten vor der Verhandlung im Amtsgericht Neuss sitzt Verona Pooth Donnerstag mit ihrer Assistentin auf der Bank vor dem Saal 103. "Jetzt bin ich einmal im Leben zu früh erschienen", scherzt sie. Die Moderatorin und Werbe-Ikone ist als Zeugin geladen, was ihre persönliche Anwesenheit bedingt.

Angeklagt wegen Fahrerflucht ist vor dem Jugendschöffengericht ein 20-Jähriger aus Meerbusch-Osterath. Am 18. Januar 2016 um 16.45 Uhr soll er beim Einparken auf der Düsseldorfer Straße 88 in Büderich Veronas Mini beschädigt haben. Zwar sei er "etwas nah" an den anderen Wagen gerückt, räumt der adrette junge Mann ein, von Kratzern aber habe er nach seiner eigenen Inspektion nichts bemerkt.

Anders die beiden 13-Jährigen auf der gegenüberliegenden Straßenseite, die als Zeugen vernommen werden. Sie berichten von einer Karambolage, nach der sich der Angeklagte entfernt habe und entdecken Kratzer am Auto. Als Verona Pooth einige Tage später an gleicher Stelle vor ihrem Büro aus ihrem Mini steigt, erkennen sie die Jungs, informieren sie über ihre Beobachtung und geben ihr die Nummer des Verursachers. Eine Freundin habe sie zuvor schon auf Schäden am Mini hingewiesen, sagt Verona Pooth aus. Nur seien sie wegen Blättern und Schmutz nicht deutlich zu sehen gewesen. Deshalb habe sie zunächst einmal in eine Waschanlage fahren wollen.

Jetzt aber geht sie zur Polizei und erstattet Anzeige. Die Versicherung vom Vater des Fahrers reguliert den Schaden von 1162 Euro. Der junge Mann landet vor Gericht, kann den Vorwurf der Fahrerflucht aber nicht entkräften.

Richter Heiner Cöllen verurteilt ihn zu 450 Euro Geldstrafe und verhängt ein Fahrverbot von zwei Monaten. Veronas Kommentar: "Ich halte die Strafe für gerecht und hoffe, der junge Mann lernt daraus, dass man so etwas nicht machen darf."

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Auto von Verona Pooth beschädigt: 20-Jähriger wegen Fahrerflucht verurteilt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.