| 00.00 Uhr

Meerbusch
2016: So viel verdienen bald Tagespflegepersonen

Gegen die Stimmen von SPD und UWG hat der Jugendhilfeausschuss beschlossen, die Geldleistungen an Tagespflegepersonen ab Januar 2016 auf 3,65 Euro pro Kind und Stunde bei Tagesmüttern mit Grundqualifikation zu erhöhen. Bislang erhalten sie 3,00 Euro.

Zum Vergleich: Aktuell zahlen die an Meerbusch angrenzenden Städte und Gemeinden im Schnitt 3,65 Euro. Düsseldorf, Kaarst und Dormagen zahlen vier Euro, Neuss und Grevenbroich gar 4,50 Euro. Im Rhein-Kreis Neuss liegt der Mittelwert bei 4,30 Euro. Tagesmütter mit Aufbauqualifikation sollen ab Januar in Meerbusch 4,80 Euro pro Kind und Stunde erhalten - statt bislang 4,50 Euro. 5,50 Euro erhalten Tagesmütter in Willich, fünf Euro zahlen die Städte Düsseldorf, Mönchengladbach, Neuss und Kaarst.

Die Verwaltung geht davon aus, dass die Erhöhung zu einer Mehrbelastung des Haushalts von rund 100.000 Euro führen wird. Der Ausschuss beschloss zudem, bei Betrieb einer Großtagespflegestelle eine Mietkostenpauschale bis 50 Prozent der Warmmiete, höchstens 400 Euro monatlich, zu gewähren.

(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: 2016: So viel verdienen bald Tagespflegepersonen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.