| 00.00 Uhr

Meerbusch
21.000-Euro-Spende als Glühweihnacht-Erlös

Meerbusch: 21.000-Euro-Spende als Glühweihnacht-Erlös
Spendenübergabe mit allen Beteiligten und Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage (6. v.l.). FOTO: mgö
Meerbusch. Zum achten Mal wird der Erlös der im Gartencenter Selders veranstalteten Glühweihnacht an soziale Projekte gespendet.

Für die Bürgermeisterin ist es eine wichtige Botschaft: "Das Geld bleibt in Meerbusch." Darauf, dass mit dem Erlös der achten Glühweihnacht im Gartencenter Selders Meerbuscher Institutionen und Einrichtungen unterstützt werden, legt Angelika Mielke-Westerlage großen Wert: "Damit werden Projekte unterstützt, die auch für die Allgemeinheit wichtig sind."

Das ist den Veranstaltern um Toni Selders und Axel Hebmüller mit Jörg Segrodnik (LeihEs) bewusst: "Wir sprechen mit der Bürgermeisterin ab, wo die Summe jeweils hinfließt." 21.000 Euro kamen bei der Glühweihnacht 2016 zusammen. 19.000 Euro davon wurden jetzt bei der Übergabe der Spende im Restaurant Landsknecht verteilt.

"2.000 Euro behalten wir vorerst zurück, um für Eventualitäten gerüstet zu sein", erklärt Toni Selders. 2016 beispielsweise bat Angelika Mielke-Westerlage um einen Zuschuss für die Auschwitz-Reise einiger Schüler des Städtischen Meerbuschs Gymnasium (SMG). "Als Dank dafür haben 14 Jugendliche bei der Glühweihnacht gekellnert", freuen sich Hebmüller und Selders. Sie glauben, dass die Restsumme unter anderem bei dem geplanten Schüleraustausch des SMG mit der Shijonawate-Oberschule gut eingesetzt wäre. Auch bei Anne Weddeling-Wolff, Schulleiterin der Martinus-Schule, ist die Spende sehr willkommen: "Das hilft unserem Zirkusprojekt weiter." Und in der Kita "Entdeckerknirpse" in Osterath freut sich Einrichtungsleiterin Petra Bachmann: "Entsprechend der Zertifizierung als 'Reggio'-Kita und damit auf Optimismus, Offenheit und Ganzheitlichkeit ausgerichtet, benötigen wir besondere Spiegelwände."

Begrüßt wird die Spendensumme auch von Arche Noah-Betreiber Agnes Miedel, Hospiz Bewegung Meerbusch-Geschäftsführerin Gudrun Fuß, vom Meerbusch hilft-Vorstand mit Verena Uhl und Ulli Dackweiler, der Stiftung Hephata und der AWO Meerbusch, der Adam- Riese-Schule und den beiden Kaarster Einrichtungen Martinus Kindergarten und Jugendzeit der evangelischen Kirchengemeinde.

Toni Selders dankte den Sponsoren - darunter Dieter Pleines und Christian-Thomas Perlick - für ihren Einsatz: "Seit 2008 haben wir rund 160.000 Euro an soziale Projekt ausgeschüttet. Überall können wir nicht helfen, aber gemeinsam haben wir schon einige Hilfsaktionen auf die Beine gestellt."

Und deshalb ist nach der Glühweihnacht vor der Glühweihnacht: Am 23. Dezember startet die neunte Auflage. Karten zum Preis von 39 Euro - Getränke und Speisen inklusiv - sind im Gartencenter Selders, bei Optik Fashion Pleines und im Küchenstudio Perlick in Büderich zu erhalten.

(mgö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: 21.000-Euro-Spende als Glühweihnacht-Erlös


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.