| 00.00 Uhr

Meerbusch
24 Unternehmer gaben auf

Meerbusch. Creditreform ermittelt Zahl der Insolvenzen auch für Meerbusch.

Die Creditreform hat den regionalen Schuldner-Atlas für den Rhein-Kreis Neuss, Düsseldorf und den Kreis Mettmann vorgestellt. Während die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Düsseldorf im vergangenen Jahr um 16,4 Prozent zurückgegangen ist, hat die Zahl der Firmenpleiten im Rhein-Kreis um 9,5 Prozent zugenommen.

In konkreten Zahlen bedeutet dies für Meerbusch: 24 Unternehmensinhaber haben im vergangenen Jahr ihr Geschäft durch Insolvenz aufgeben müssen. Das sind drei Insolvenzen mehr als 2016, jedoch weniger als 2015 (32). Die meisten Insolvenzen gab es in Meerbusch im Jahr 2013 zu verzeichnen. Damals wurden 46 Unternehmensinsolvenzen notiert. Unklar ist allerdings, aus welcher Branche die jeweiligen Firmenpleiten stammen. Im gesamten Kreisgebiet mussten 2017 insgesamt 208 Unternehmen ihr Geschäft aufgeben. Dies sind 18 Pleiten mehr als noch 2016. Seinerzeit waren es 190 Firmen. Doch mit Blick auf die Bilanz der vergangenen zehn Jahre wurde lediglich 2007 ein etwas besserer Wert für den Rhein-Kreis Neuss gemessen.

Bundesweit gab es 2017 hingegen zum achten Mal in Folge einen spürbaren Rückgang der Unternehmensinsolvenzen (minus 6,3 Prozent). Dies liegt auch an der guten konjunkturellen Lage, von der die Unternehmen in Düsseldorf zwar offenbar stärker als jene im Rhein-Kreis profitierten.

Trotzdem befindet sich die Wirtschaft in der Region weiterhin in einer konjunkturellen Hochphase. So erreichte der Geschäftsklima-Index im Rhein-Kreis im Sommer 2017 zum vierten Mal in Folge ein neues Allzeit-Hoch.

Nach Expertenansicht ist derzeit auch kein Rückgang der guten Konjunktur in Sicht.

Denn auch Ende Januar 2018 stieg der aktuelle ifo-Geschäftsklimaindex. "Trotz bestem Konjunkturwetter zeigen die aktuellen Insolvenzdaten für unsere Region, dass offensichtlich auch eine Wirtschaft ohne Volldampf nicht vor Zahlungsunfähigkeit schützt", zeigt sich Edgar Roumen, Geschäftsführer von Creditreform, für die nächsten Monate dennoch eher zurückhaltend.

Creditreform veröffentlicht immer halbjährlich die aktuellen Zahlen zu Insolvenzen sowie das Mittelstandsbarometer und den Schuldneratlas für die Regionen Düsseldorf und Neuss.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: 24 Unternehmer gaben auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.