| 00.00 Uhr

Meerbusch
2:5 - TSV mit vielen Abwehrfehlern

Meerbusch. Meerbuschs Oberliga-Fußballer lagen gegen den TV Jahn Hiesfeld mit 0:2 zurück, glichen zum 2:2 aus und gingen in der Schlussphase unter.

"Diesen Spielverlauf wird uns keiner glauben", sagten Olivier Caillas und Robert Palikuca nach der 2:5 (0:2)-Pleite ihrer Mannschaft beim TV Jahn Hiesfeld. Denn die Trainer der Oberliga-Fußballer des TSV Meerbusch könnten mit dem Auftritt ihrer Mannschaft eigentlich zufrieden sein, wäre da nicht das frustrierende Ergebnis. "Spielverlauf und Ergebnis passen einfach überhaupt nicht zusammen. Wir waren spielerisch und optisch mindestens ebenwürdig", sagen die Coaches.

Was dem TSV bei seinem Auftritt in Dinslaken aber das Genick brach, waren die eklatanten individuellen Fehler - so auch vor dem ersten Gegentor. Da wagte Torwart David Platen, der einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, ein Dribbling gegen Kevin Menke. Hiesfelds Stürmer luchste dem TSV-Keeper den Ball ab und erzielte das 1:0 (37.).

Unglücklich war auch die Entstehung des 0:2-Rückstandes: Die TSV-Kicker rechneten damit, dass der Gegner den Ball wegen einer Verletzung eines Meerbuscher Spielers ins Aus treten würde und blieben stehen; die Hiesfelder aber spielten weiter und erhöhten durch Dennis Wickert (45.).

Die Gäste kamen durch Treffer von Brian Günther (55.) und dem starken Tim Knetsch (60.) zum 2:2-Ausgleich. Dann hatte Stephan Wanneck, der auf der Sechser-Position ein starkes Spiel machte und bester Akteur seiner Mannschaft war, die TSV-Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am Keeper. Im Gegenzug hieß es nach einem erneuten Patzer von Platen 2:3 durch ein Tor von Kevin Corvers (74.). Nach einem Foul an der Strafraumgrenze kassierte Platen auch noch die Rote Karte und sorgte für einen Foulelfmeter, den Kevin Kolberg zum 4:2 verwandelte (79.). Torwarttrainer Georgiuos Kalomiris, der nun im Kasten stand, hatte keine Chance. In der Schlussphase erhöhte der Gastgeber durch Damiano Schirru (88.) sogar noch auf 5:2.

"Hier hat heute nicht die Mannschaft mit dem größeren Potenzial, der besseren Spielanlage oder den größeren Chancen gewonnen - ganz im Gegenteil", so Palikuca. "Hiesfeld hat einfach unsere individuellen Fehler konsequent ausgenutzt und bestraft." Ihrem Keeper machten die Trainer keinen Vorwurf. "Er hatte einen Dreckstag erwischt. Aber er hat uns auch schon einige Spiele gewonnen."

TSV: David Platen - Jan Paul Staschik, Lukas van den Bergh, Daniel Klinger, Stefan Galster (77. Georgios Kalomiris), Celal-Can Yücel (54. Celal-Can Yücel), Semir Purisevic, Florian Witte (46. Kerim Gürdal), Stephan Wanneck, Tim Knetsch, Dennis Schmidt. Tore: 1:0 (37.) Kevin Menke, 2:0 (45.) Dennis Wickert, 2:1 (55.) Brian Günther, 2:2 (60.) Tim Knetsch, 3:2 (74.) Kevin Corvers, 4:2 (79.) Kevin Kolberg, 5:2 (88.) Damiano Schirru.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: 2:5 - TSV mit vielen Abwehrfehlern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.